Bildverarbeitung/ Smarte Cobot-Arbeitsplätze: News

Zwei kleinere Meldungen, die jede für sich sehr interessant ist.

Werbung
Weihnachtsgeschenke

Neura Robotics hat Lösung zum Einlernen von Teilen

Als Geschäftsführer der VisCheck GmbH kenne ich ein Problem: Wir sind zwar sehr gut im Identifizieren und beurteilen (Fehlerkontrolle) von Objekten, der Kunde will aber mehr. Konkret will er selber seine Artikel schnell einlernen. Denn KI-Software muß, bevor sie etwas erkennt, erstmal schlau werden. Die hierfür notwendigen Aufnahmen sind recht mühsam: Ein Artikel muß immer wieder aus verschiedenen Perspektiven fotografiert werden. Entsprechend häufig muß der Artikel in die Hand genommen werden. Dies ist monton und dauert. Gerade bei der erstmaligen Aufnahme des Gesamtbestandes kann dies zur Herkules-Aufgabe werden. Neura Robotics hat Anfang April den abgebildete Tower vorgestellt. Kleinere Objekte werden auf einen Drehtisch gelegt und dann unter einheitlichen Lichtbedingungen automatisch fotografiert. Genau dies hat es m.E. gebraucht. Auf den Preis der Anlage bin ich gespannt.

Jugard + Künstner Hausmesse mit doppelter Premiere

Der weltgrößte Händler des weltgrößten Cobot-Herstellers (natürlich Universal Robots) lädt zu seiner Hausmesse am 03./ 04.05. in Altdorf bei Nürnberg ein. Neben dem ohnehin interessanten Programm (Link) gibt es zwei Premieren: Erstmalig werden den Besuchern einfache Lösungen für smarte Cobot-Arbeitsplätze präsentiert, mit denen sich Produktionsprozesse zukunftssicher gestalten lassen. Die Abbildung gibt einen Vorgeschmack (weitere Infos siehe Link zuvor):

Die zweite Premiere betrifft das oben erwähnte Startup VisCheck. Dieses kann in Altdorf erstmals auf Basis eines Universal Robots zeigen, wie eine Automatisierung auch ohne direkte Verbindung Maschine zu Roboter möglich ist. Anstelle einer zu programmierenden Schnittstelle, die – wenn überhaupt möglich – häufig komplexer und teurer ist, können die relevanten Daten auch direkt von einem Bildschirm ausgelesen werden. Diese entweder wirklich rein optisch (mittels Kamera) oder aber mit einem Kabel, aber ohne Schnittstelle. Mehr dazu in Altdorf.

Robotik-Events