Roboter fertigt 300 Pizzen die Stunde

Noch diese Woche berichtet der Blog angesichts der Urlaubszeit nur sporadisch

Das amerikanische Startup Picnic erhielt kürzlich rund 4 Mio. US-Dollar für seinen Pizza-Roboter. In Summe wurden bislang 20,5 Mio. US-$ eingeworben. Ob es sich eher um eine Maschine oder doch um eine Anlage mit integrierten Linearrobotern handelt, kann ich nicht beurteilen. Letzteres wäre aber denkbar und der Ansatz zeigt einmal mehr, dass es in Zukunft ein sehr interessantes, da groß-volumiges OEM-Geschäft geben kann. Besonders interessant ist hier das versprochene Volumen von 300 Pizzen in einer Stunde. Erste Zielkunden scheinen weniger größere Restaurants als vielmehr Orte von Großveranstaltungen wie Stadien zu sein. Gut vorstellbar ist für mich auch der Einsatz in großen Kantinen.

Unabhängig von der Robotik zeigt Picnic einmal mehr, dass Automatisierungen machbar sind, die zuvor nicht realisierbar schienen und genügend Nischen vorhanden sind.

Robotik-Events