Schweißen mit 7-Achsen-Cobot

Die Merkle Schweißanlagen-Technik GmbH verbaut ab sofort 7-Achsen Cobots des Kopenhagener Cobot-Unternehmens Kassow Robots standardmäßig in seine Schweißroboter-Komplettsysteme WeldROB. Das komplette System kostet ab 50.000 €. „Wir setzen seit jeher auf Innovation. Die 7-Achsen Leichtgewichtroboter von Kassow Robots sind eine neue Generation besonders leistungsstarker und flexibler Cobots. Sie bieten unseren Industriekunden echte Vorteile. Statt komplexer aufwendiger Roboter-Technologie mit hohem Bedarf an Schulungen und Einarbeitungen geht das Schweißen mit dem WeldROB 7 erstaunlich einfach“, betont Dr. Ulrich Prank, stellvertretender Geschäftsführer des Mittelständlers aus dem bayerischen Kötz in einer Pressemitteilung.

Opdra

7. Achse ermöglicht besonders einfache wie exakte Schweißanwendungen

Die 7 einzeln ansteuerbaren Achsen sorgen für höchste Flexibilität. Die Bewegungen der Cobots von Kassow Robots kommen den Bewegungen menschlicher Arme sehr nah, zumal die Roboterarme aufgrund der 7. Achse auch ums Eck greifen können. Das ermöglicht unter anderem das exakte Abfahren vorab definierter Bahnen – und zwar mit konstanter Geschwindigkeit und ohne ein Absetzen. „Alle Cobots von Kassow Robots haben zudem am Toolhead drei Anschlüsse mit diversen I/O`s und Power- Supply-Signalen sowie eine Ethernet Schnittstelle standardmäßig verbaut. Zudem ermöglicht die Freilauftaste, also ein so genannter Free Drive Button, ganz neue Freiheiten beim Programmieren der Wegpunkte“, erklärt Dr. Ulrich Prank.  „Das Schweißen mit den Cobots von Kassow Robots ist einfach.  Die Schweißroboter lassen sich innerhalb von wenigen Stunden aufstellen und in den Arbeitsprozess integrieren. Das passiert ohne spezielle Elektroinstallation, stattdessen mit einfachem Plug & Play Zubehör.“   Der Einsatz des WeldROB 7 Systems beschränkt sich nicht nur auf kurze Längsnähte. Einfache Schweißvorgänge wie Rund- und Längsnahtschweißungen, aber auch komplexe Konturen und Segmente lassen sich mit dem neuen WeldROB 7 in wenigen Minuten programmieren und automatisiert schweißen

Automatisierung mit Cobots wirkt gegen Fachkräftemangel

Die Firma Merkle steht für anspruchsvolle wie kompakte Komplettsysteme für hocheffizientes, automatisiertes Schweißen. Das passt zu uns, denn mit unseren 7-Achsen Cobots liefern wir hier modernste Cobot-Technologie“, sagt Dieter Pletscher, Vertriebschef bei Kassow Robots. Gerade in Zeiten von Personalmangel nicht zuletzt auch im Bereich Schweißtechnik sieht Pletscher für Betriebe eine große Chance, Fachkräfte weiterzuentwickeln und monotone Tätigkeit zu automatisieren. Er sieht die Automatisierung im Bereich Schweißen sogar als Musterbeispiel auch für andere Anwendungen, bei denen der Fachkräftemangel Mittelständler im Wachstum bremst. „Unsere Cobots entlasten einfach und wirkungsvoll Fachkräfte, die sich in der Zwischenzeit anderen spezialisierten Aufgaben widmen können.

Schweißen großer Rohre/ Behälter

Gerade im Bereich des Schweißens gibt es derzeit viele Neuigkeiten für fast alle Bereiche. Während mit der oben vorgestellten Merkle-/ Kassow-Lösung sicherlich viele Handwerker und Kleinbetriebe wertvolle Unterstützung erhalten können, hilft nachfolgende Speziallösung nur wenigen, dafür aber ebenso sinnvoll. Gerade im Behälterbau war eine Teil-Automatisierung bislang kaum vorstellbar. Das ebenso wie Kassow Robots in Dänemark angesiedelte Unternehmen Inrotech-MicroTwin hat ein Robotik-System entwickelt, das Behälter schweißend umfährt. Pro Schicht soll ein Roboter vier Schweißer ersetzen können.

Vernetzen wir uns? LinkedIn
-> Zur Cobot-Gruppe auf LinkedIn (Link)

In eigener Sache/ Werbung
Der Autor dieses Blogs ist maßgeblich am KI-/ Robotik-Projekt Boost-Bot beteiligt. Er berät Robotik-Firmen und Investoren bei den Fragen Markt (-eintritt)/ Business Development und Finanzierung/ Förderungen. Das Standardbuch über Cobots stammt ebenfalls von Guido Bruch.

Robotik-Events