fbpx

Yuanda nennt Preis und liefert ab Oktober

Das in Hannover beheimatete und zum gleichnamigen chinesischen Baustoffkonzern gehörende Unternehmen Yuanda nimmt ab sofort Bestellungen für seinen ersten Cobot entgegen. Der sechsachser hat eine Reichweite von 100 cm und kann 7 kg heben. Bei IP 54 erscheint insbesondere seine Sensitivität incl. Kamera interessant. In Deutschland entwickelt, wird er in Serie in China produziert. Für 24.500 € (incl. MwSt. ?) kann der MRK hier geordert werden (Link). Der nicht vergleichbare Panda von Franka kostet etwa die Hälfte und wird in Deutschland hergestellt.

Nachtrag (22.06.2020):
Bei dem oben erwähnten Preis handelt es sich um einen niedrigeren Preis für die ersten Kunden. Zwischenzeitlich ist auch der Panda von Franka Emika teurer geworden – beim Panda wie auch bei anderen Cobots muß i.d.R. noch Zubehör zusätzlich gekauft werden, welches bei Yuanda mitgeliefert wird. Je mehr von dem Zubehör genutzt wird, desto günstiger wird quasi Yuanda. Die Firma verweist auf integrierte Drehmomentsensoren, integrierte Kamera, eigenem Vision Modul, eigenem Modul für in-Betrieb Machine Learning, OPC-UA gateway, Command Builder.