fbpx

Cobot mit Industrie-Roboter-Geschwindigkeit

Cobots sind dafür entwickelt worden mit dem Menschen zusammen zu arbeiten. Sie sollen den Menschen nicht gefährden und haben dafür im Vergleich zu den Industrie-Robotern einige Nachteile: Geringere Geschwindigkeit oder auch weniger Traglast. Denn höher die Traglast, desto stabiler muß der Arm konstruiert sein und desto mehr wiegt er, so dass sich sein Bremsweg verlängert. In der Praxis arbeitet der Mensch aber häufig nur sporadisch mit dem Cobot, so dass die genannten Nachteile ein Manko sind. Yaskawa hat daher mit dem HC20XP einen Cobot entwickelt, der mit einer Reichweit von 170 cm bei einer Traglast von 20 kg seine Cobot-Wettbewerber in den Schatten stellt. Seine Geschwindigkeit wird erstmals in neuen Videos demonstriert. Arbeitet er mit einem Menschen, muß er natürlich langsamer fahren.
Mit IP67 eignet er sich auch für harte Umgebungen, dürfte aber schnell über 50.000 € kosten. Sein Gewicht von 140 kg reduziert einen räumlichen flexiblen Einsatz.

In eigener Sache/ Werbung
Der Autor dieses Blogs steht für Marktrecherchen oder auch einen Gang durch Ihre Produktion/ Fertigung zum Festpreis zur Verfügung (Detail), um dann konkrete Vorschläge für den Einsatz von Cobots und anderen Robotern incl. Fördermöglichkeiten zu unterbreiten. Es werden sowohl KMU wie Groß-Unternehmen besucht. U.a. in Bayern ist  eine 50%ige Investitionsförderung denkbar. Das Standardbuch über Cobots stammt ebenfalls von ihm.