Cogniteam: Programmierhilfe für Robotik (-Hersteller)

Ich erhalte immer wieder Pressemitteilungen. Beinhaltet sie etwas wirklich neues, veröffenliche ich sie gerne. Gestern erhielt ich eine des israelischen Unternehmens Cogniteam. Auf seiner Website nennt Cogniteam globale, namhafte Referenzen wie Mitsubusi, Siemens, Amazon oder Hilti. So ganz habe ich die Zielgruppe nicht verstanden: Handelt es sich um Roboter-Hersteller oder doch um Nutzer mit komplexen Problemen. Möge der Leser entscheiden.

Pressemitteilung

Cogniteam veröffentlicht Nimbus, das die Markteinführungszeit von Robotern durch eine Cloud-basierte Drag-N-Drop-Plattform um 80% verkürzt. Das Nimbus-Betriebssystem von Cogniteam verkürzt die Entwicklungszeit um 80 % und bietet eine nahtlose Benutzererfahrung von der Entwicklung bis zur Bereitstellung und ermöglicht eine lebenslange Wartung vor Ort”. sagte Cogniteam-Mitbegründer und CEO Dr. Yehuda Elmaliah (Foto).

Als Antwort auf die aktuellen Herausforderungen bei der Entwicklung von Robotern hat Cogniteam sein Nimbus-Betriebssystem veröffentlicht, das Entwicklern ein nahtloses Drag-n’-Drop-Erlebnis bietet. Dies ermöglicht die schnelle Integration von Tools zur räumlichen Wahrnehmung, Hinderniserkennung, Navigationssystemen, Kameras, LiDar und mehr.

Seit mehr als einem Jahrzehnt unterstützt Cogniteam Unternehmen bei der Lösung komplexer Robotik-Probleme durch die Entwicklung einzigartiger Softwarelösungen für ihre hochmoderne Hardware. Um die Robotik-Revolution zu beschleunigen und einen besseren Zugang zu ihren Erkenntnissen zu ermöglichen, hat Cogniteam Nimbus entwickelt, ein High-Level-Betriebssystem, das eine nahtlose Benutzererfahrung von der Entwicklung bis zum Einsatz bietet. Während Hardware-Ingenieure die physischen Aspekte der Roboter entwickeln, können sie die Baupläne in Nimbus hochladen und den Software-Teams die Programmierung des Roboters in einer simulierten Umgebung ermöglichen. “Dadurch, dass Hardware- und Software-Teams im Tandem arbeiten können, anstatt dass ein Team auf das andere warten muss, können die Teams die Zeit, die sie benötigen, um neue Versionen im Feld zu testen, verkürzen und ihr Produkt 80 % schneller auf den Markt bringen”, sagte Dr. Nachum Kaminka, CFO von Cogniteam. “Das senkt die Entwicklungszeit und die Kosten dramatisch.”

Weitgehende Integration ist möglich

Nimbus bietet vorentwickelte Treiber und Softwarepakete in einer Drag-n’-Drop-Umgebung, die es einfach macht, fortschrittliche Sensoren und komplizierte Funktionen zu integrieren. Es lässt sich auch mit dem Open-Source Robotic Operating System (ROS) und anderen Ressourcen von Drittanbietern integrieren. “In der Vergangenheit haben hardwareorientierte Teams ihre Ressourcen auf die Entwicklung der physischen Aspekte des Roboters konzentriert. Sie wurden durch die unerwartet komplexe Natur der Robotersoftwareentwicklung gebunden”, sagte Dr. Yehuda Elmaliah, CEO von Cogniteam. “Die Cloud-basierte Plattform von Nimbus ermöglicht die gemeinsame Nutzung des Roboters durch mehrere Teams, so dass Software- und Hardwareentwickler während der Entwicklung zusammenarbeiten und sogar Probleme im Feld aus der Ferne beheben können.”

Nimbus hat bereits zahlreichen Betatestunternehmen geholfen, die Entwicklungszeit zu verkürzen und in einem Bruchteil der Zeit auf den Markt zu bringen, so dass der Entwicklungszyklus von heute 6 Jahren auf nur 1,5 Jahre verkürzt wurde. Diese Plattform wurde bereits von Partnern wie AAEON und Adlink übernommen.

“Unsere jüngste Finanzierungsrunde, angeführt von Andrew Owens, Gründer und CEO von Seabarn Management, und Panthera Home Office, hat es uns ermöglicht, unser Produkt auf neue Unternehmen rund um den Globus auszuweiten und die Entwicklung und den Einsatz von Robotern zu skalieren”, sagt Dr. Nachum Kaminka, Mitgründer und CFO von Cogniteam. “Wir sind begeistert von der positiven Resonanz und der Möglichkeit, unsere 11-jährige Erfahrung im Bereich der Robotik mit der größeren Roboter-Community zu teilen.”

Vernetzen wir uns? LinkedIn
-> Zur Cobot-Gruppe auf LinkedIn (Link)

In eigener Sache/ Werbung
Der Autor dieses Blogs ist maßgeblich am KI-/ Robotik-Projekt Boost-Bot beteiligt. Er berät Robotik-Firmen und Investoren bei den Fragen Markt (-eintritt)/ Business Development und Finanzierung/ Förderungen. Das Standardbuch über Cobots stammt ebenfalls von Guido Bruch (das Buch ist allerdings bereits 2 Jahre alt und daher nicht mehr ganz aktuell). Mehr zu seiner Person finden Sie hier.

Robotik-Events