fbpx

Fallstudie: Von der Konzeption zum Cobot-Einsatz

Der vielleicht exotischste Cobot kommt bekanntlich aus Frankreich. Es handet sich um den MIP mit einer Reichweite von 60 cm und einer Traglast von 5 kg. Seine Flexibilität und Schnelligkeit erreicht er mit einer vertikalen Lineareinheit. Insofern stellt er eine Mischung aus klassischem Cobot und einem Scara-Roboter dar. Hierdurch ist er sehr günstig – sein Preis liegt bei 10.000 €. Nun hat das Pariser Start up zunächst ein Video veröffentlicht, in dem zu sehen ist, wie ein Roboter-Einsatz visuell geplant werden kann:

Im folgenden Video ist dann die (teilweise) praktische Umsetzung zu sehen. Ohne Band, aber das Eindrehen der Deckel ist gut sichtbar, incl. Kraftmoment:

Da der Cobot hier ohne weitere Ausrüstung tätig ist und das Invest entsprechend niedrig ist, spielt seine Auslastung übrigens eine unter geordnete

Der Autor dieses Blogs steht für Marktrecherchen oder auch einen Gang durch Ihre Produktion/ Fertigung zum Festpreis zur Verfügung (Detail), um dann konkrete Vorschläge für den Einsatz von Cobots und anderen Robotern incl. Fördermöglichkeiten zu unterbreiten. Es werden sowohl KMU wie Groß-Unternehmen besucht. U.a. in Bayern ist  eine 50%ige Investitionsförderung denkbar. Das Standardbuch über Cobots stammt ebenfalls von ihm.