fbpx

3D-Laser Scan mittels Cobot automatisiert

Ein Beispiel, welch anspruchsvolle Lösungen im Bereich der Qualitätssicherung mit einem Cobot (hier mal wieder Universal Robots) und zahlreichem Zubehör möglich ist, zeigt dieses Video. Interessanter als der Drehmomentsensor ist hier die eingesetzte 3D-Kamera, die mehrere 1.000 Euro gekostet haben dürfte. Die mitgelieferte Software war allerdings auch nicht günstig. Letztlich kann so mehr oder minder am Werkstück automatisch vermessen werden. Der Cobot fährt „einfach“ alles ab. Das Gewicht des Equipement habe ich nicht nachgelesen. Vermutlich wird für diese Konfiguration ein Cobot mit einer Traglast von mindestens 5 kg benöttigt.

Der Autor dieses Blogs steht für Marktrecherchen oder auch einen Gang durch Ihre Produktion/ Fertigung zum Festpreis zur Verfügung (Detail), um dann konkrete Vorschläge für den Einsatz von Cobots und anderen Robotern incl. Fördermöglichkeiten zu unterbreiten. Es werden sowohl KMU wie Groß-Unternehmen besucht. U.a. in Bayern ist  eine 50%ige Investitionsförderung denkbar. Das Standardbuch über Cobots stammt ebenfalls von ihm.