Lincoln Electric: Schweißen mit Fanuc-Cobot

Der nach eigenen Angaben Weltmarktführer in der Schweißfertigung, die amerikanische Lincoln Electric, kombiniert einen höherpreisigen Cobot mit einer offenen Schweißzelle. Fab-Pak® ist offenbar in Deutschland nicht erhältlich. Die Schweißzelle verfügt gleichwohl über zwei Arbeitsplätze, so dass stets gleichzeitig ein Werkstück fixiert bzw. entnommen und automatisch geschweißt werden kann. Zudem ist eine Absaugung enthalten. Zum Einsatz kommt ein FANUC CR-7iA. Dieser wiegt bekanntlich mehr als typische Cobots, so dass der Stationswagen nicht ganz so leicht verschoben werden dürfte. Vermutlich aus diesem Grund ist auch ein leichter FANUC CRX 10iA verfügbar.

Werbung
Weihnachtsgeschenke

Vernetzen wir uns? LinkedIn
-> Zur Cobot-Gruppe auf LinkedIn (Link)

In eigener Sache/ Werbung
Der Autor dieses Blogs ist maßgeblich am KI-/ Robotik-Projekt Boost-Bot beteiligt. Er berät Robotik-Firmen und Investoren bei den Fragen Markt (-eintritt)/ Business Development und Finanzierung/ Förderungen. Das Standardbuch über Cobots stammt ebenfalls von Guido Bruch. Mehr zu seiner Person finden Sie hier.

Robotik-Events