fbpx

Spezieller Kellner-Roboter oder normaler AGV/ AMR?

Die Tage habe ich mal wieder angeschaut, welche Startups Venture-Capital-Geld bekommen haben. Zu meinem Erstaunen hat Bear Robotics 32 Mio US$ für einen sicher cleveren und wohl auch marktfähigen mobilen Roboter erhalten. So perfekt er auch ausschauen mag, frage ich mich, was kann er, was ein Omron oder MIR nicht kann, wenn man in diese z.B. 1 Mio. steckt für eine erweiterte Software und für das Design des Aufbaus. Somit stellt sich die Frage, ist der Markt so groß, kann der Bear nocht etwas anderes oder waren die Investoren nicht so fit? (Immerhin ist Softbank dabei, der Fonds, der bei WeWork einige Mrd. versenkt hat.)

Unabhängig von der leicht unverschämten Kommentierung: Das Video zeigt letztlich, wie die Zukunft aussehen kann und dass das Ganze keine Hexenwerk ist. In Regionen mit extremen Personalmangel können derartige Roboter letztlich Gasthäuser retten, die ansonsten schließen müßten. Im Umfeld von München mußten zuletzt auch gut besuchte und traditionsreiche bayerische Wirtschaften schließen. Natürlich nicht nur wegen fehlender Ober, aber auch ihretwegen.

Der Autor dieses Blogs steht für Marktrecherchen oder auch einen Gang durch Ihre Produktion/ Fertigung zum Festpreis zur Verfügung (Detail), um dann konkrete Vorschläge für den Einsatz von Cobots und anderen Robotern incl. Fördermöglichkeiten zu unterbreiten. Es werden sowohl KMU wie Groß-Unternehmen besucht. U.a. in Bayern ist  eine 50%ige Investitionsförderung denkbar. Das Standardbuch über Cobots stammt ebenfalls von ihm.