Agile Robots bringt sich in Position – hohe Mitarbeiterzahl erstaunt

Mit Agile Robts steht offenbar ein weiteres deutsch-chinesisches Cobot-Startup (kurz) vor dem Markteintritt. Denn das Unternehmen gab nun die Ernennung von Sebastian Lars Lange als Director Sales & Business Development bekannt. In seiner neuen Position übernimmt er ab dem 1. August 2021 den Aufbau und die Koordination der Vertriebsorganisation des Unternehmens. Bis jetzt war er bei Universal Robots angestellt. Agile Robots ist eine Ausgründung des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) und steht seit seiner Gründung im Jahr 2018 für die Verbindung von künstlicher Intelligenz sowie Robotertechnologie, so das Unternehmen. Sein bislang bekannter Cobot verfügt über 7 Achsen, eine eingebaute Kamera, die in Echtzeit eine 3D-Erfassung ermöglicht, sehr gute Kraft-Momenten-Senoren, die Fähigkeit sich an unbekannte Umgebungen mittels KI anzupassen sowie ein effizientes Planungs- und Programmier-Tool.

Werbung
Weihnachtsgeschenke
Schon bald könnte die Mitarbeiterzahl auf 500 steigen

In der gleichen Pressemitteilung ist zu lesen: “Innerhalb des vergangenen Jahres konnte Agile Robots die Anzahl seiner Mitarbeiter:innen in Deutschland auf aktuell rund 100 Beschäftige und 270 Mitarbeiter:innen in China steigern. Zum Jahresbeginn wurde das neue Headoffice in München mit 2.600 Quadratmetern Bürofläche auf zwei Stockwerken bezogen. Bis zum Jahresende will Agile Robots sein Personal in Deutschland und China weiterhin deutlich ausbauen.”

D.h. das Unternehmen hat heute bereits 370 Mitarbeiter zu finanzieren und bis zum Jahresende werden es wohl rund 500 sein, so meine Interpretation. Chinesische Fachkräfte sind kaum oder gar nicht günstiger als deutsche. Vor diesem Hintergrund erscheinen die bislang eingeworbenen 100 Mio. US-$ gar nicht mal so viel zu sein. Allerdings wurden bis Ende 2019 lediglich knapp 6 Mio. Euro “verbrannt”. 2020 dürften allein in Deutschland im Jahresmittel 50 Mitarbeiter beschäftigt gewesen sein. Die 108 heute bei LinkedIn gelisteten Mitarbeiter sind im Schnitt erst seit 0,6 Jahren angestellt. D.h. Agile Robots hat gewaltige Integrationsarbeiten zu leisten.

Kombination mit Roboter-Hand?

Das sowohl auf Investorenseite wie auch bei der Belegschaft stark chinesisch geprägte Unternehmen hat zwei Geschäftsführer. Interessant ist, dass Peter Meussel, der deutsche Geschäftsführer, offenbar unverändert sein bereits 2013 gegründetes Unternehmen, die Wessling Robotcis GmbH vorantreibt bzw. reaktiviert hat. Die Wessling Robotics GmbH hat die humanoide Hand nachgebildet. Möglicherweise wird die Hand einmal bei Agile Robots eingesetzt.

Agile Robots selber teilt sich offenbar Patente mit einer Tochterfirma der chinesichen Horizon Robotics.

Sollten die Cobots halten was avisiert wird, würden sie nicht nur im Wettbewerb zu anderen Roboter-Herstellern stehen, sondern auch zu Firmen, die Vision anbieten oder Programmierhilfen. Der Kunde bekäme alles aus einer Hand in einem Gerät statt Komponenten kombinieren zu müssen.

Vernetzen wir uns? LinkedIn
-> Zur Cobot-Gruppe auf LinkedIn (Link)

In eigener Sache/ Werbung
Der Autor dieses Blogs ist maßgeblich am KI-/ Robotik-Projekt Boost-Bot beteiligt. Er berät Robotik-Firmen und Investoren bei den Fragen Markt (-eintritt)/ Business Development und Finanzierung/ Förderungen. Das Standardbuch über Cobots stammt ebenfalls von Guido Bruch. Mehr zu seiner Person finden Sie hier.

Robotik-Events