fbpx

AMR-Startup Locus Robotics erhält weitere 40 Mio. US-$

Bereits Ende Mai hat das amerikanische Startup Locus Robotics in einer Serie D-Finanzierung einen weiteren hohen Geldbetrag erhalten und somit seit seiner Gründung im Jahr 2014 in Summe 105 Mio. US-$. Das Unternehmen versteht sich als Marktführer bei AMR für fulfillment warehouses und kooperiert in den USA bereits eifrig mit DHL. Mit dem Geld soll der Markteintritt in Australien und Neuseeland finanziert werden. Locus Robotics ist noch kein Konkurrent zu den mobilen Robotern von MIR oder OMRON, doch kann ich mir vorstellen, dass sich die genannten Firmen früher oder später begegnen werden. Dies gilt auch für die anderen Warehouses-Roboter von Geek, OTTO Motors und vielleicht auch Magazino. Das letztgenannte Münchner Startup unterscheidet sich allerdings deutlicher von den aus der „Cobot-Welt“ bekannten AGV/ AMR. Aktuell arbeiten die Intralogistik-Roboter nicht in vearbeitenden Unternehmen. Dies kann sich aber schnell ändern.

Locus Robotics will zudem verstärkt in die Sprachsteuerung investieren.

Vernetzen wir uns? LinkedIn
-> Zur Cobot-Gruppe auf LinkedIn (Link)

In eigener Sache/ Werbung
Der Autor dieses Blogs steht für Marktrecherchen oder auch einen Gang durch Ihre Produktion/ Fertigung oder per Telefon auf Basis von Fotos/ Beschreibungen zum Festpreis zur Verfügung (Detail), um dann konkrete Vorschläge für den Einsatz von Cobots und anderen Robotern incl. Fördermöglichkeiten zu unterbreiten. Es werden sowohl KMU wie Groß-Unternehmen besucht. U.a. in Bayern ist  eine 50%ige Investitionsförderung denkbar. Das Standardbuch über Cobots stammt ebenfalls von ihm. Dazu kennt er sich bestens mit den KfW-Corona-Programmen aus (incl. Ausnahmeregelungen).