fbpx

Cobot-Steuerung mittels Gesten – Italo-Startup macht es möglich

Derzeit in den Markt eingeführt wird – es wird schon fleißig „getrommelt“ – eine komplexe Lösung der Mailänder Smart Robots. Sie hat das marktreif umgesetzt, was Schunk bereits 2018 bei der automatica mit der 5-Fingerhand SVH gezeigt hatte: Die Steuerung von Robotern mittels Gesten.  Für ein produktives Arbeiten ist jedoch nicht nur das Erkennen der Gesten und somit des Menschen sowie seine „Verfolgung“ notwendig, sondern auch das der angelernten Objekte. Denn die Arbeit ist ja nicht damit getan, wenn ein Mensch etwas hinlegt und seine Hand hebt um ein Sortieren zu beauftragen. Mittels der hierfür benötigten Fähigkeiten kann Smart Robots auch für die Qualitätskontrolle eingesetzt werden. Hier wird ausgerechnet an traditionelle Handarbeitsplätze gedacht. Denn da der menschliche Finger, seine Hand verfolgt werden kann, ist ein Abgleich mit dem Soll möglich, so dass ggfs. gewarnt werden kann. Wenn diese Rückmeldung visuell erfolgt – z.B. auf einem Bildschirm um dem Menschen seinen Fehler zu verdeutlichen – kann das System auch zum Anlernen genutzt werden. Spontan fällt mir beispielsweise das Umwickeln der fertigen Burger bei Mc Donalds mit Papier ein. Auch dieser scheinbar simple Vorgang muß erst mal erlernt werden.

Als Nebeneffekt dient das System der Arbeitssicherheit: Der Cobot wird gestoppt, wenn sich der Mensch nähert. Kompatibel ist Smart Robots derzeit zu ABB, Universal Robots und natürlich zum technologischen Partner Comatu.

Vernetzen wir uns? LinkedIn
-> Zur Cobot-Gruppe auf LinkedIn (Link)

In eigener Sache/ Werbung
Der Autor dieses Blogs ist maßgeblich am KI-/ Robotik-Projekt Boost-Bot beteiligt. Er steht für einen Gang durch Ihre Produktion/ Fertigung oder per Telefon auf Basis von Fotos/ Beschreibungen zum Festpreis zur Verfügung (Detail), um dann konkrete Vorschläge für den Einsatz von Cobots und anderen Robotern incl. Fördermöglichkeiten zu unterbreiten. Es werden sowohl KMU wie Groß-Unternehmen besucht. U.a. in Bayern ist  eine 50%ige Investitionsförderung denkbar. Das Standardbuch über Cobots stammt ebenfalls von ihm. Dazu kennt er sich bestens mit den KfW-Corona-Programmen aus (incl. Ausnahmeregelungen).