fbpx

Filigrane Regalbedienung dank durchdachtem Greifer

Es gibt scheinbar einfache Tätigkeiten, die sich womöglich erst auf dem zweiten Blick als komplex für einen Roboter erweisen. Wer in einem Selbstbedienungslokal nach dem Verzehr brav sein Tablet in eines der fahrbaren Regale geschoben hat, teilt vielleicht meine Hauptsorge bei dem Vorgang: Die Vorsicht, dass das Glas nicht gegen ein bereits eingeschobenes Tablet stößt und dann runterfällt. Für einen Roboter gibt es schnell noch ein zweites Problem: Das Hineinschieben in das Regal und noch mehr das Herausziehen eines Artikels aus dem Regal. Dies gilt insbesondere dann, wenn das betreffende Teil vorsichtigt gehandhabt werden muß. Dies ist beispielsweise bei einer Leiterplatte der Fall.

Eine nicht ganz preiswerte Lösung kann dann der Einsatz eines Servo-Greifers von Weiss Robotics sein. Dieser verfügt über einen Kraft-Druck-Sensor und kann  ggfs. Raupenwegungen vornehmen.

Vernetzen wir uns? LinkedIn
-> Zur Cobot-Gruppe auf LinkedIn (Link)

In eigener Sache/ Werbung
Der Autor dieses Blogs ist maßgeblich am KI-/ Robotik-Projekt Boost-Bot beteiligt. Er steht für einen Gang durch Ihre Produktion/ Fertigung oder per Telefon auf Basis von Fotos/ Beschreibungen zum Festpreis zur Verfügung (Detail), um dann konkrete Vorschläge für den Einsatz von Cobots und anderen Robotern incl. Fördermöglichkeiten zu unterbreiten. Es werden sowohl KMU wie Groß-Unternehmen besucht. U.a. in Bayern ist  eine 50%ige Investitionsförderung denkbar. Das Standardbuch über Cobots stammt ebenfalls von ihm. Dazu kennt er sich bestens mit den KfW-Corona-Programmen aus (incl. Ausnahmeregelungen).