Der Cobot findet seinen Platz in den Leitmedien

Sicherlich auch forciert durch den neu gegründeten Deutschen Robotik Verband und die neuen Cobot-Modelle berichten immer mehr Tageszeitungen über MRK. Nach dem Handelsblatt und der FAZ berichtet nun die NZZ über die Vorzüge der Cobots, gerade für kleinere Unternehmen. Andrea Alboni, der Universal Robots-General Manager für Western Europe, wird im NZZ-Artikel mit interessanter Rhetorik zitiert. Gegenüber skeptischen Firmen nennt er die Cobots “Werkzeuge”. Universal Robots konnte im ersten Quartal 2021 offenbar Rekord-Erlöse erzielen. Mich überrascht hat, das Andie Zhang, die Global Product Managerin für Cobots, in München sitzt. Auch sie ist bezüglich der weiteren Entwicklung des Cobot-Marktes “bullish”.

Opdra

Die Berichterstattung hilft sicherlich die Bereitschaft der Verantwortlichen sich überhaupt Gedanken über den Einsatz eines Cobots zu machen. “Vertrauen kommt durch Vertrautheit”, gilt auch hier.

Rapid Robotics vermietet Aubo einsatzbereit

Abzuwarten bleibt, ob am etwaigen Cobot-Boom auch neue Geschäftsmodelle wie das von Rapid Robotics teilhaben werden. Das US-Unternehmen konnte diese Tage weitere 10 Mio. US-$ einsammeln und bietet fertige Cobot-Arbeitsplätze für eine Jahrespauschale von 25.000 US-$ an, d.h. Cobot, Greifer, Programmierung – alles was ein KMU benötigt. Eingesetzt wird auch hier (Link) ein Aubo.

Vernetzen wir uns? LinkedIn
-> Zur Cobot-Gruppe auf LinkedIn (Link)

In eigener Sache/ Werbung
Der Autor dieses Blogs ist maßgeblich am KI-/ Robotik-Projekt Boost-Bot beteiligt. Er berät Robotik-Firmen und Investoren bei den Fragen Markt (-eintritt)/ Business Development und Finanzierung/ Förderungen. Das Standardbuch über Cobots stammt ebenfalls von Guido Bruch.

Robotik-Events