fbpx

Der Vorteil der siebten Achse

Traditionell haben Cobots sechs Freiheitsgrade. Mit Rethink Robotics, KUKA, ABB, Franka Emka, Siasun (in Deutschland noch nicht erhältlich) und Kassow Robots gibt es auch Anbieter, die eine weitere Achse bieten. Warum?

Nun, es gibt Anwendungen, die eine besondere Beweglichkeit erfordern. Dies gilt z.B. für knappe Platzverhältnisse, wenn beispielsweise ein Cobot in einen verwinkelten Maschinenraum greifen muss. Als Nachteil sind die höheren Kosten zu nennen, wobei Franka und Kassow als normal preisig anbieten. Die Genauigkeit leidet heute übrigens nicht mehr unter dem zusätzlichen Freiheitsgrad. Die Komplexität der  Programmierung wird heute nicht mehr von der Anzahl der Freiheitsgrade beeinflusst.

Der nachfolgend gezeigte Kassow kann 10 kg heben bei einer Reichweite von 85 cm. Jedes seiner Gelenke kann sich um 225 Grad je Sekunde bewegen.

Der Autor dieses Blogs steht für Marktrecherchen oder auch einen Gang durch Ihre Produktion/ Fertigung zum Festpreis zur Verfügung (Detail), um dann konkrete Vorschläge für den Einsatz von Cobots und anderen Robotern incl. Fördermöglichkeiten zu unterbreiten. Es werden sowohl KMU wie Groß-Unternehmen besucht. U.a. in Bayern ist  eine 50%ige Investitionsförderung denkbar. Das Standardbuch über Cobots stammt ebenfalls von ihm.