fbpx

(Industrie-) Roboter von Dobot für 4.500 € – all about automation Essen (2/2)

Der zweite Besuchsbericht enthält quasi eine Korrektur eines vorherigen Artikels: Vor längerer Zeit waren einmal Dobot-Roboter vorgestellt und als prädestiniert für Schulungszwecke bezeichnet worden. Am Stand der Variobotic GmbH verwies der Geschäftsführer nun darauf, dass diverse Dobots im industriellen Dauerbetrieb seien und es nach 1,5 Jahren erst eine Anfrage nach technischem Support gegeben hat. D.h. diesen Billigst-Roboter aus China, die allerdings keine Cobots sind, kann man durchaus mehr zutrauen. Beim Dobot M1 handelt es sich um einen Scara, der sich auch vertikal gut bewegen kann, so dass er von der Beweglichkeit durchaus mit 6-Achsern mithalten kann – solange er nur vor sich oder seitlich greifen muß (umdrehen kann er sich natürlich nicht). Aktuell wird er für netto um 4.500 € angeboten. Interessanter erscheint ein Set zu sein, dass natürlich mehr kostet (bitte erfragen), aber direkt eine arbeitstaugliche Komplettlösung darstellt. Denn am Gemeinschaftsstand mit einem Optik-Spezialisten wurde der EligoShake M1 vorgestellt. Mit einer Traglast von maximal 1,5 kg ist der M1 prädestiniert für die flexible Zuführung und Teilevereinzelung von Schüttgut.

Vernetzen wir uns? LinkedIn
-> Zur Cobot-Gruppe auf LinkedIn (Link)

In eigener Sache/ Werbung
Der Autor dieses Blogs steht für Marktrecherchen oder auch einen Gang durch Ihre Produktion/ Fertigung oder per Telefon auf Basis von Fotos/ Beschreibungen zum Festpreis zur Verfügung (Detail), um dann konkrete Vorschläge für den Einsatz von Cobots und anderen Robotern incl. Fördermöglichkeiten zu unterbreiten. Es werden sowohl KMU wie Groß-Unternehmen besucht. U.a. in Bayern ist  eine 50%ige Investitionsförderung denkbar. Das Standardbuch über Cobots stammt ebenfalls von ihm. Dazu kennt er sich bestens mit den KfW-Corona-Programmen aus (incl. Ausnahmeregelungen).