fbpx

KMU: Fördermöglichkeiten beim Kauf von Cobot & Roboter

Beruflich nicht nur mit Robtern, sondern auch mit Förderungen vertraut, möchte ich mal wieder auf etwaige bestehende Fördermöglichkeiten gerade für KMU hinweisen. Diese können vielseitig sein, spielen sich allerdings primär auf Landesebene ab. Eine grundsätzliche Aussage ist daher nur schwer möglich.
Die Förderungen sind nicht immer bekannt (im Rahmen meiner geförderten Beratung – s.u. – weise ich auf sie hin). Thüringen bezahlt beispielsweise 50% und höchstens 15.000 €. D.h. ein typischer Cobot kann dann durchaus zu 50% gefördert werden. Dieser wird auch explizit als Fördermöglichkeit genannt: „Einführung von Mensch-Maschinen-Interaktion in der Produktion, wie bspw. Datenbrillen, Touchscreens, Cobots (kollaborative Roboter)“ (Link).

Bayern zahlt noch (bis zum 31.12.20)  bis zu 50% bis maximal 50% (Link) . Bayern – wie auch einzelne andere Bundesländer- bietet zudem großzügige Regionalförderungen an. Wenn ein KMU mind. 50% des Umsatzes mit Kunden 50 km entfernt vom Standort erzielt, werden i.d.R. 15% bis 20% der gesamten Investition (Ausnahme das Grundstück) als Zuschuss gewährt sofern das Investitionsvolumen mind. 500.000 € beträgt und Arbeitsplätze geschaffen werden. (Diese Förderung gilt nicht im Großraum München, also genau aufpassen, wo investiert wird.)

In Sachsen können wiederum bis zu 40% gefördert werden wenn das Produktionsverfahren grundlegend geändert wird. In Niedersachen wird weniger Geld vergeben, aber immerhin maximal 10.000 € (Link).

Im Bereich der Darlehen bietet die KfW wie auch diverse Förderbanken der Bundesländer zinsvergünstigte und vor allem auch leichter darstellbare Kredite an. Beispielsweise übernimmt die KfW einen Großteil des Risikos.

Das Video zeigt eine typische Anwendung, die gute Chancen auf eine Förderung haben sollte. Förderbescheide werden i.d.R. vor der Investition erteilt, so dass sich das Risiko in Grenzen hält (schlimmstenfalls hat man sich Gedanken gemacht und beraten lassen, erhält aber kein Geld):

Vernetzen wir uns? LinkedIn
-> Zur Cobot-Gruppe auf LinkedIn (Link)

In eigener Sache/ Werbung
Der Autor dieses Blogs steht für Marktrecherchen oder auch einen Gang durch Ihre Produktion/ Fertigung oder per Telefon auf Basis von Fotos/ Beschreibungen zum Festpreis zur Verfügung (Detail), um dann konkrete Vorschläge für den Einsatz von Cobots und anderen Robotern incl. Fördermöglichkeiten zu unterbreiten. Es werden sowohl KMU wie Groß-Unternehmen besucht. U.a. in Bayern ist  eine 50%ige Investitionsförderung denkbar. Das Standardbuch über Cobots stammt ebenfalls von ihm. Dazu kennt er sich bestens mit den KfW-Corona-Programmen aus (incl. Ausnahmeregelungen).