fbpx

Koreanischer Cobot – hier mit cleverer Mustererkennung

Der Firmenname hört sich deutsch an, ist es aber nicht: Neuromeka kommt aus Süd-Korea. Das Unternehmen hat bereits vor 2 Jahren den 6-achser „Indy 7“ mit einer Reichweite von 80 cm und einer Traglast von 7 kg vorgestellt. Ein neues Video zeigt nun einen verfügbaren 2D-Sensor, der sehr einfach maschinelles Lernen (Deep Learning) ermöglicht und somit u.a. interessant für Pick-and-Place-Anwendungen sein kann. Der Indy ist nicht in Deutschland erhältlich, das Video ist aber sehenswert, da es gut erklärt.

Für Importeure: Der Cobot kostet offenbar umgerechnet nur 8.000 € (Link).

Der Autor dieses Blogs steht für Marktrecherchen oder auch einen Gang durch Ihre Produktion/ Fertigung zur Verfügung (Detail) um dann konkrete Cobot-Vorschläge incl. Fördermöglichkeiten zu unterbreiten. Es werden sowohl KMU wie Groß-Unternehmen besucht.