fbpx

Omnirobotic: Selbstlernender Roboter

Das kanadische Startup Omnirobotic hat mittels KI seinem Roboter das Sehen beigebracht. Beim Lackieren wird ein Mitarbeiter beobachtet und in der Folge soll der Roboter selbstständig, schneller und in besserer Qualität lackieren können. Hierfür wird die selbstentwickelte „Shape-to-Motion ™“-Technologie verwandt. Sie soll in der Lage sein Linie und Teile zu verfolgen und auch die Ausrichtung der Teile in Echtzeit zu unterscheiden. Wenn dies wirklich alles so gut funktioniert wie beworben, dann wäre das System nochmals eine Steigerung zu den bekannten Programmierhilfen. Bislang hat das Unternehmen erst 6 Mio. US-$ erhalten – relativ wenig.

Neben dem Lackieren sollen mittelfristig auch Schweißen und Bearbeiten mit begrenzter menschlicher Kontrolle autonom vom Roboter ausgeführt werden. Eines scheint jetzt schon klar zu sein: So einfach ist Ganze nicht. Es werden Kunden mit Mehrschichbetrieb gesucht.

Vernetzen wir uns? LinkedIn
-> Zur Cobot-Gruppe auf LinkedIn (Link)

In eigener Sache/ Werbung
Der Autor dieses Blogs ist maßgeblich am KI-/ Robotik-Projekt Boost-Bot beteiligt. Er berät Robotik-Firmen bei den Fragen Markt/ Business Development und Finanzierung (gerade bei Bankgesprächen kann er durch seine Marktkenntnis als „neutraler“ Dritter punkten). Er steht zudem potentiellen  Anwendern für einen Gang durch Ihre Produktion/ Fertigung oder per Telefon auf Basis von Fotos/ Beschreibungen zum Festpreis zur Verfügung (Detail), um dann konkrete Vorschläge für den Einsatz von Cobots und anderen Robotern incl. Fördermöglichkeiten zu unterbreiten. Es werden sowohl KMU wie Groß-Unternehmen besucht. U.a. in Bayern ist eine 50%ige Investitionsförderung denkbar. Das Standardbuch über Cobots stammt ebenfalls von ihm. Dazu kennt er sich bestens mit den KfW-Corona-Programmen aus (incl. Ausnahmeregelungen).