Zimmer Group: Achsausgleich mit neuer Linearführung und Baugrößen

Neue Seriewurde im Hinblick auf Technik und Qualität enorm optimiert

Die Zimmer Group kündigt die Einführung ihrer überarbeiteten Version ihrer etablierten Achsausgleichs-Serie XYR1000 an. Mit den Achsausgleichen der neuen Serie XYR1000-B hat die Zimmer Group jetzt eine weitere Version entwickelt. Diese besitzt die derzeit höchste Leistungsdichte am Markt. Das Zimmer Group-Programm an Roboterzubehör erfährt eine entscheidende Erweiterung. Die wichtigsten Neuerungen der XYR1000-B-Version stellen neben dem Einsatz von neuen Linearführungen vor allem die enorm verbesserten technischen Eigenschaften des Achsausgleichs im Vergleich zum Vorgänger dar. So ergibt sich durch die weiter außenliegende Linearführung und eine insgesamt größere Führungslänge ein wesentlich stabilerer Aufbau. Dies ermöglicht eine viel höhere Kräfte- und Momentenaufnahme und zudem verkraftet die neue Achsausgleichs-Version dadurch höhere stoßartige Belastungen. Darüber hinaus konnte man durch eine Vergrößerung des Zylinderdurchmessers die Haltekräfte für die beiden Funktionen zentrisches bzw. außermittiges Halten signifikant um durchschnittlich 35 % steigern.

Robotik-Jobs auf dem MRK-Blog.de

Praktische Auswahlhilfe für das Handlingsgewicht

Für eine Definition des maximalen Handlingsgewichts gibt es jetzt eine neue praktische Auswahlhilfe. Das Handlingsgewicht wird dabei verwendet, um grob einschätzen zu können, welche Baugröße für die jeweilige Anwendung passt. Während bisher für jede Standard-Anwendung nur ein Zahlenwert vorlag, gibt es jetzt eigene Diagramme bei denen auch der Hebelarm und die Beschleunigung am Roboter (oder am Portal) in der Berechnung berücksichtigt werden.

Neue Baugrößen und Zubehör

Zu den bisherigen Baugrößen -1063 bis -1160 kommen insgesamt drei weitere Baugrößen hinzu. Dabei sind die Größen -1040 und -1050 eher für kleine Handlingsgewichte gedacht, wobei die Baugröße 1200 vielmehr für den Schwerlastbereich geeignet ist. Als Zubehör steht zur Kolbenstellungsabfrage ein Zweipunktsensor zur Verfügung. Zusätzlich wurde das Zubehör fertigungsoptimiert, so dass sich in der Fertigung eine Kostenersparnis ergab, die direkt an den Kunden weitergegeben werden konnte. Der Preis der neuen XYR-B Version konnte im Vergleich zum Vorgänger um bis zu 13 % gesenkt werden. Die Achsausgleiche sind bereits ab Februar 2021 erhältlich und sind mit der Vorgängerversion 1:1 austauschbar. (Pressetext)

Vernetzen wir uns? LinkedIn
-> Zur Cobot-Gruppe auf LinkedIn (Link)

In eigener Sache/ Werbung
Der Autor dieses Blogs ist maßgeblich am KI-/ Robotik-Projekt Boost-Bot beteiligt. Er berät Robotik-Firmen bei den Fragen Markt/ Business Development und Finanzierung. Der Autor steht zudem potentiellen  Anwendern für einen Gang durch Ihre Produktion/ Fertigung zur Verfügung (Detail). Hierbei werdenkonkrete Vorschläge für den Einsatz von Cobots und anderen Robotern incl. Fördermöglichkeiten zu unterbreitet. Es werden sowohl KMU wie Groß-Unternehmen besucht. Das Standardbuch über Cobots stammt ebenfalls von Guido Bruch.

Robotik-Events