Cobot-Planer – kostenlos von der Berufsgenossenschaft

Arbeitssicherheit First

Die Arbeitssicherheit ist bekanntlich ein heikles Feld. Sie wird von den Berufsgenossenschaften überwacht. Nun gibt es eine gravierende Erleichterung: Im Auftrag der Berufsgenossenschaft Holz und Metall (BGHM) hat das Fraunhofer IFF eine webbasierte Planungshilfe entwickelt. Mit dieser kann der Anwender den Arbeitsschutz verbessern und den Cobot effizient einsetzen. Der Cobot-Planer steht hier kostenlos zur Verfügung. Dank der Eingabe der relevanten Parameter kann er grundsätzlich für jeden Roboter verwandt werden.

Werbung
Weihnachtsgeschenke

Cobot Planer kann unnötigen Aufbau zum Messen vermeiden

Der Nutzen wird von Fraunhofer IFF entsprechend hervorgehoben: “Für kollaborative Roboter war es bislang nur mithilfe einer messtechnischen Risikobewertung möglich, die maximalen Geschwindigkeiten zu bestimmen, bei denen der Roboter (…) ISO/TS 15066 einhält. Für die Messung muss das Robotersystem allerdings vollständig aufgebaut und programmiert worden sein. (…) Der Cobot-Planer beseitigt dieses Manko (…) schon in der Planungsphase. In nur drei Schritten beschreiben Sie ihre individuelle Kollisionsgefahr. Der Cobot-Planer ermittelt dann aus Ihren Eingaben die maximal zulässige Geschwindigkeiten. “

Das ausführliche Video erklärt die Software und weist auf Besonderheiten hin (30 Minuten Inaktivität führt zum Löschen):

Vernetzen wir uns? LinkedIn
-> Zur Cobot-Gruppe auf LinkedIn (Link)

In eigener Sache/ Werbung
Der Autor dieses Blogs ist maßgeblich am KI-/ Robotik-Projekt Boost-Bot beteiligt. Er berät Robotik-Firmen und Investoren bei den Fragen Markt (-eintritt)/ Business Development und Finanzierung/ Förderungen. Das Standardbuch über Cobots stammt ebenfalls von Guido Bruch. Mehr zu seiner Person finden Sie hier.

Robotik-Events