Roboter-Nutzung nach Branchen in Zahlen

Die ETH Zürich betreibt die führende Website zur (volks-) wirtschaftlichen Forschung. Auf der “Oekonommenstimme.org” erschien die Tage eine interessante Untersuchung. Wissenschaftliche Mitarbeiter am Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) in Nürnberg und am Institut für Wirtschaftsforschung Halle (IWH) verglichen die Roboternutzung 2014 im Vergleich zu 2018. Auf Basis einer Betragung von 16.000 Unternehmen in Deutschland ergaben sich einige bemerkenswerte Ergebnisse:

  • 2018 verwendeten nur 8,2% der verarbeitenden Unternehmen Roboter, die nicht verarbeitenden Unternehmen (also auch Logistik) nur 0,9%. Letzterer Wert dürfte zuletzt deutlich gestiegen sein.
  • 52% der 2018 eingesetzten Roboter befanden sich in den 5% der Unternehmen, die am meisten Roboter nutzen (Autokonzerne & Co.)
  • Die im Vergleich zu 2014 gestiegende Roboterzahl resultiierte aus Neu-Nutzern.

  • Extrem viele Neu-Nutzer gab es bei Unternehmen, die Elektrogeräte herstellen. Wenige hingegen bei Firmen der Chemie/ Pharmazie (hier gab bereits eine etwas höhere Roboter-Akzeptanz) – eine weitere Grafik im verlinkten Artikel zeigt dies. Diese Grafik findet sich zudem oberhalb diesen Artikels.
  • Roboter nutzende Unternehmen sind im Schnitt viermal größer als Nicht-Nutzer, haben mehr unqualifizierte Mitarbeiter und exportieren mehr. Alles womöglich Anzeichen für einen bestehenden Kostendruck.
  • Durch die Cobots verändern sich die Produktionslinien.
  • Der Artikel enthält weitere Infos.

Vernetzen wir uns? LinkedIn
-> Zur Cobot-Gruppe auf LinkedIn (Link)

In eigener Sache/ Werbung
Der Autor dieses Blogs ist maßgeblich am KI-/ Robotik-Projekt Boost-Bot beteiligt. Er berät Robotik-Firmen und Investoren bei den Fragen Markt (-eintritt)/ Business Development und Finanzierung/ Förderungen. Das Standardbuch über Cobots stammt ebenfalls von Guido Bruch. Mehr zu seiner Person finden Sie hier.

Robotik-Events