fbpx

Covid-19 Desinfektion mittels Cobot und AGV

Aus Asien sind die Bilder großflächiger Desinfektionen im Außenbereich gegen das Corona-Virus bekannt. Bei uns scheint dies kein Thema zu sein, wohl aber die Desinfektion von Räumlichkeiten. Relativ zu Beginn der Pandemie war hier schon die Lösung von Blue Ocean gezeigt worden. Aber eigentlich geht es in diesem Blog um Cobots. Umso erfreulicher ist daher die Kombination enines Doosan-Cobots mit einem AGV von Omron. Die Reichweite des Cobots beträgt 1,30 m und seine Traglast 10 kg – sein Preis ist mit etwa 35.000 € allerdings nicht niedrig. Der fahrbare, Hindernisse erkennende mobile Untersatz von Omron kostet nochmals 30.000 €. Er wäre übrigens stark genug um noch einen Tank zu ziehen, so dass der Desinktionsroboter wirklich sehr große Strecken abfahren könnte. Bei begrenztem Budget könnte natürlich ein preiswerterer Cobot verwandt werden. Die große Reichweite des Doosan ist hier ebenso wie die gute Traglast eigentlich nicht notwendig.

Wie im Video zu sehen ist, werden Menschen erkannt, so dass dann der Sprühvorgang unterbrochen wird. Ob die Einheit in Deutschland gleichzeitig fahren und sprühend den Arm bewegen dürfte, ist mir spontan angesichts der strengen Sicherheitsvorgaben in Deutschland nicht klar.

In eigener Sache/ Werbung
Der Autor dieses Blogs steht für Marktrecherchen oder auch einen Gang durch Ihre Produktion/ Fertigung oder per Telefon auf Basis von Fotos/ Beschreibungen zum Festpreis zur Verfügung (Detail), um dann konkrete Vorschläge für den Einsatz von Cobots und anderen Robotern incl. Fördermöglichkeiten zu unterbreiten. Es werden sowohl KMU wie Groß-Unternehmen besucht. U.a. in Bayern ist  eine 50%ige Investitionsförderung denkbar. Das Standardbuch über Cobots stammt ebenfalls von ihm.