Drohnen-Startup Wonder Robotics erhält 4 Mio. US-$

Drohnen sind nur ein Randbereich der Robotik und werde gerade an dieser Stelle vernachlässigt. Kürzlich hat ein israelisches Startup eine Finanzierung erhalten. Israel ist m.W. sehr stark in Software, aber ehr schwach in Hardware. Daher ist die Pressemitteilung umso bemerkenswerter. Zudem können wir als Freunde der Arm- und mobilen Robotik. Das Video enthält interessante Einblicke in die Navigation beim Landen.

Opdra

Marktreifes Produkt

Wonder Robotics, ein Technologieunternehmen, das sich auf den autonomen Flug und die Landung kommerzieller Drohnen spezialisiert hat, gab den Abschluss einer 4-Millionen-Dollar-Finanzierungsrunde bekannt, die von Elron Ventures in Zusammenarbeit mit der Besadno Investment Group geleitet wurde. Die Mittel werden für die Ausweitung der Betriebs- und Marketingbemühungen sowie für die Entwicklung von Technologien für zusätzliche Anwendungen verwendet.

Der sichere autonome Betrieb ist der Schlüssel zu diesem Markt und steht im Mittelpunkt der sich rasch entwickelnden Drohnenregulierung, die von den größten Akteuren der Branche stark gefördert wird. Derzeit fehlt die Technologie für den Betrieb von Drohnen jenseits der Sichtlinie (BVLOS), was die Fähigkeit zu sicheren, autonomen Drohnenflügen behindert und die Kommerzialisierung von Drohnen teuer und nicht skalierbar macht. Als Antwort darauf hat Wonder Robotics sein einzigartiges “WonderLand” für präzise autonome Landungen entwickelt, das auf jeder Drohne installiert werden kann. Die Freigabe von Landezonen in Echtzeit ermöglicht autonome Notlandungen an unvorbereiteten, nicht kartierten und unbeaufsichtigten Orten.

Intelligente Kollisionsvermeidung

Die intelligente Sicherheitsebene von Wonder Robotics umfasst vertikales Bewusstsein und robuste Präzisionslandungen, die die Sicherheit der Drohne außerhalb der Sichtlinie des Bedieners/Missionsleiters ermöglichen. In städtischen Umgebungen kann dies Kollisionen mit Menschen und natürlichen und infrastrukturellen Hindernissen wie Bäumen, Kabeln, Gebäuden und anden dynamischen Umweltfaktoren verhindern.

Wir sind begeistert, an der Drohnenrevolution teilzuhaben, indem wir mit bedeutenden Industrieunternehmen zusammenarbeiten, die unsere Technologie nutzen, um ihre kommerziellen Multi-Drohnen-Operationen zu starten“, sagte Idan Shimon, Mitbegründer und CEO von Wonder Robotics. “Seit der Seed-Runde haben wir uns mit Spright, der neuen Drohnenabteilung von Air Methods, zusammengetan und sie bei der Verwirklichung ihrer Mission unterstützt, den Zugang zu dringend benötigten medizinischen Gütern für Gesundheitsdienstleister zu verbessern.

Paketzustellung als Markt

Wonder Robotics ist davon überzeugt, dass ihre Technologie ideal für die kommerzielle Paketzustellung, die Inspektion der Infrastruktur, die Kartierung und die fortschrittliche urbane Mobilität für Menschen (UAM) ist. Die Vision von Wonder Robotics ist es, ihr Angebot auf die horizontale Situationswahrnehmung für Navigation, Hinderniserkennung und -vermeidung sowie die sichere Präzisionslandung bei fehlendem GPS zu erweitern.

“Das Gründerteam von Wonder Robotics ist ein echter Branchenexperte und verfügt über das nötige Wissen und die technische Kompetenz, um einen Markt zu erschließen, der darauf wartet, abzuheben, und WonderLand als Industriestandard zu etablieren“, so Lauren Duke, Vice President of Business Development bei Elron Ventures.

“Unsere Investition in Wonder Robotics passt perfekt zu unserer Strategie, in Bereiche zu investieren, in denen wir einen Mehrwert bieten können, indem wir unsere strategische Partnerschaft mit Rafael und dessen Validierungsplattform für Deep-Tech-Ventures nutzen”, fügte Kobi Katz, Partner und CTO bei Elron Ventures und ehemaliger VP und CIO bei Rafael, hinzu.

Vernetzen wir uns? LinkedIn
->
Zur Cobot-Gruppe auf LinkedIn (Link)
.

In eigener Sache/ Werbung
Der Autor dieses Blogs ist maßgeblich am KI-/ Robotik-Projekt Opdra beteiligt. Er berät bei fast allen Fragen rund um Robotik incl Finanzierung/ Förderungen, aber nicht vertiefend in die Technik gehend. Mehr zu seiner Person finden Sie hier.

Robotik-Events