100 Mio. US-$ für chinesischen Roboterhund-Hersteller

Die Robotiksparte des 2014 gegründeten chinesische Startups XPENG Motors hat 100 Mio. US-$ in einer Serie A-Runde erhalten. Während XPENG auch in Automotive tätig ist, fließt das Geld an XPENG Robotics. XPENG Robotics (2016 gegründet) entwickelt vierbeinige Roboter im Design eines Hundes. Diese sollen sich autonom navigierend bewegen können. Mittels Objekterkennung und Sensorik soll der Hund nicht nur Hindernissen aus dem Weg gehen können, sondern auch “intelligent” sein.

Opdra

Abgrenzung zu Boston Dynamics

Beim Stichwort “Roboterhund” denkt wohl jeder an “Spot” von Boston Dynamics. Dieser kostet derzeit rund 50.000 US-$, wiegt stolze 25 kg und wird zunehmend in der Industrie für Inspektionsaufgaben eingesetzt. XPENG sieht als Markt aber unsere Haushalte an. Dies finde ich insoweit interessant, wie ich “Mipa” von Neura Robotics mit seinem Arm Nutzen attestiere, einem Hund aber nicht. Eine Ausnahme könnten Unterhaltungs- und vielleicht auch Wachfunktionen sein. Eine Mischung, aber wohl ebenfalls für die Industrie, stellt ein Hund mit aufgesetztem Arm dar (Link).

Wer weiß, vielleicht kann ein Kleinkind auf dem XPENG-Hund auch reiten. (vgl. auch Sattel auf dem Foto oben sowie Video). In diesem Fall könnte ein sich autonom bewegender Hund das Kind z.B. allein zum Kindergarten bringen. Ein echter Mehrwert für die Eltern.

Viel Animiation, aber keine realen Bilder enthält das folgende Video. Die Aussage wäre eindeutig Kinder-Bespassung. Vielleicht eine Nebelkerze. Einen Spielzeug-Roboterhund gibt es seit Jahren von Sony.

Vernetzen wir uns? LinkedIn
->
Zur Cobot-Gruppe auf LinkedIn (Link)
.

In eigener Sache/ Werbung
Der Autor dieses Blogs ist maßgeblich am KI-/ Robotik-Projekt Opdra beteiligt. Er berät bei fast allen Fragen rund um Robotik incl Finanzierung/ Förderungen, aber nicht vertiefend in die Technik gehend. Mehr zu seiner Person finden Sie hier.

Robotik-Events