Süd-Korea: Neuromeka mit stark erweitertem Sortiment

Ähnlich wie Deutchland verfügt Süd-Korea über einige jüngere Robotik-Firmen bzw. -Sparten. Neben Doosan, Hyundai und Hanwha, die zu Konzernen gehören, sind Rainbow Robotics und Neuromeka zu nennen. Neuromeka können sogar Ambitionen zur weltweiten Marktführerschaft unterstellt werden. Die Affinität zur Robotik verwundert nicht, weist Süd-Korea doch traditionell die für ein Flächenland weltweit höchste Roboterdichte auf. Auf 10.000 Arbeitsplätze kommen dort rund 900 Roboter. Bei uns sind es weniger als 400.

Opdra

Jetzt mit breiterer Produktpalette

Ein neues Video, aufgenommen bei der größten Süd-Koreanischen Automatisionsmesse, zeigt, wie weit Neuromeka zwischenzeitlich ist. Dies gilt sowohl technologisch incl. zugekaufter Sensorik (u.a. Sick) wie auch im Bereich der Roboterarme samt integrierter Vision. Wurden in der Vergangenheit nur kleinere Cobots angeboten, gibt es nun auch einen mit 12 kg Traglast sowie ab 2023 kleinere klassiche Industrieroboter mit kollaborativer Sicherheit bei IP 67. Daneben werden mobile und Delta-Roboter angeboten.

Noch lokal-regionaler Markt

Der heimische Markt ist groß und so scheint sich das Unternehmen derzeit auf Süd-Korea und China zu konzentrieren. International ist man erst in Kalifornien vertreten. Es dürfte nur eine Frage der Zeit sein, bis auch Europa anvisiert wird. Im Bestreben möglichst viel abzugreifen wird jetzt offenbar Robot as a Service anvisiert.

Angesichts bislang erst eingesammelter 45 Mio. US-$ wurde viel entwickelt, wie das Video zeigt:

Vernetzen wir uns? LinkedIn
->
Zur Cobot-Gruppe auf LinkedIn (Link)
.

In eigener Sache/ Werbung
Der Autor dieses Blogs ist maßgeblich am KI-/ Robotik-Projekt Opdra beteiligt. Er berät bei fast allen Fragen rund um Robotik incl Finanzierung/ Förderungen, aber nicht vertiefend in die Technik gehend. Mehr zu seiner Person finden Sie hier.

Robotik-Events