Für nachhaltige Innovationen: Dr. Kurt Schmalz erhält Rudolf-Diesel-Medaille

Der MRK-Blog stellt immer wieder Startups vor. Wer weiß, vielleicht steht einer der Gründer in einigen Jahren oder Jahrzehnten dort, wo jetzt Dr. Kurt Schmalz stand. Ehre wem Ehre gebührt. Herzlichen Glückwunsch! Nachfolgend die Pressemitteilung.

Opdra

Dr. Kurt Schmalz, geschäftsführender Gesellschafter der J. Schmalz GmbH, ist am Donnerstagabend mit der renommierten Rudolf-Diesel-Medaille ausgezeichnet worden. Er überzeugte die Fachjury in der Kategorie „Nachhaltigste Innovationsleistung“. Die Veranstaltung fand in den Hallen des frühen Förderers Rudolf Diesels, im MAN Museum in Augsburg, im Rahmen eines Gala-Dinners statt.

Medaillie ist Auszeichnung für das Team

Ich bin unglaublich glücklich und stolz“, sagt Dr. Kurt Schmalz. „Dieser Preis ist eine Bestätigung für unsere Innovationsarbeit und eine Auszeichnung für das gesamte Team. Deshalb möchte ich diese Medaille allen Schmalz Mitarbeitenden weltweit widmen.“ Bei Schmalz gehört effizientes und ressourcenschonendes Wirtschaften von jeher zu den Grundprinzipien des Unternehmens. Dabei entwickelt der Weltmarktführer aus Glatten innovative Produkte, die seine Kunden auf dem Weg zur Klimaneutralität unterstützen.

(Anmerkung des Verfassers: Das Team ist heute noch größer. Der Werkzeugwechsler wurde zusammen mit der Zimmer Group entwickelt.)

Rudolf-Diese-Medaille ist Europas ältester Innovationspreis

Die kreative Unruhe, die in mir und dem ganzen Unternehmen steckt, wurde belohnt“, so Dr. Kurt Schmalz, für den Nachhaltigkeit schon in den 80er-Jahren ein bedeutendes Thema war, lange bevor es zum globalen Megatrend wurde. „Die Rudolf-Diesel-Medaille ist die höchste Auszeichnung schlechthin für Innovation. Dementsprechend bin ich sehr dankbar über den Erhalt dieses Preises.“

Die Rudolf-Diesel-Medaille, Europas ältester Innovationspreis, wird seit 1953 im Gedenken an den Innovator Rudolf Diesel an wirtschaftlich erfolgreiche, unternehmerische Innovationsleistungen verliehen. Mit dem Preis werden Unternehmerpersönlichkeiten und Unternehmen ausgezeichnet, die zum einen Ihren Erfindergeist und zum andern Ihre Fähigkeiten, Ideen erfolgreich unternehmerisch umzusetzen, unter Beweis gestellt haben. Das Deutsche Institut für Erfindungswesen e.V. ist seit 1982 Trägerverein der Rudolf-Diesel-Medaille. Auserwählt werden die Preisträger vom Rudolf-Diesel-Kuratorium, das aus über fünfzig Technologievorständen von weltmarktführenden, mittelständischen Technologieunternehmen besteht.

Zum Foto: Dr. Kurt Schmalz (Mitte) nimmt die renommierte Rudolf-Diesel-Medaille vom Sprecher des Kuratoriums, Prof. Dr. Alexander J. Wurzer (links) und Laudator Dr. Christoph Münzer, Hauptgeschäftsführer vom wvib Schwarzwald, entgegen. Bild: Andreas Stelzer, Eichmeister Kreativagentur

Das Video ist 12 Jahre alt und zeigt einen Ausschnitt der automatica in der Zeit vor Cobots (Universal Robots gab es gleichwohl schon). Verraten wird auch, dass Dr. Schmalz vor (damals) 25 Jahren die Vakuum-Technik entwickelt hat.

Vernetzen wir uns? LinkedIn
->
Zur Cobot-Gruppe auf LinkedIn (Link)
.

In eigener Sache/ Werbung
Der Autor dieses Blogs ist maßgeblich am KI-/ Robotik-Projekt Opdra beteiligt. Er berät bei fast allen Fragen rund um Robotik incl Finanzierung/ Förderungen, aber nicht vertiefend in die Technik gehend. Mehr zu seiner Person finden Sie hier.

Robotik-Events