item: Mit 7. Achse fährt Cobot parallel zum Förderband

Ein interessanter Ansatz, auch für eine personenlose Nachschicht: item läßt einen Cobot im Gleichtakt mit dem Förderband fahren. Anders als im Video (bei dem Szenario könnte ja alles stehen) besteht der Nutzen für mich darin, dass beispielsweise mehrere Montage-Arbeitsplätze abgefahren werden. Dann kann der Cobot jeweils das Teil greifen und nutzen. Das benötigte Material verteilt sich auf eine größere Fläche, so dass u.U. nicht einmal eine Materialzuführung notwendig wäre. In diesem Fall könnten tagsüber die schnelleren Menschen arbeiten und nachts vielleicht ein Cobot. (Sollte er noch etwas ablessen müssen, z.B. eine Bildschirm-Information ohne Schnittstelle, sei an https://www.opdra.de erinnert.) item ist bekanntlich Meister im Baukasten-System, so dass hier alles möglich sein sollte.

Ordentliche Geschwindikgkeit

Beide (Band & Cobot) können mit einer Geschwindigkeit von 2,5 m bis 30 m je Minute fahren.

(Quelle Foto oben: item/ M. Korsawe)

Vernetzen wir uns? LinkedIn
->
Zur Cobot-Gruppe auf LinkedIn (Link)

In eigener Sache/ Werbung
Der Autor dieses Blogs ist maßgeblich am KI-/ Robotik-Projekt Opdra beteiligt. Er berät Robotik-Firmen und Investoren bei den Fragen Marktanalysen und Finanzierung/ Förderungen. Mehr zu seiner Person finden Sie hier.

Robotik-Events