Locus Robotics (AMR) eröffnet Europazentrale in Amsterdam

Bereits 2015 stieg Omron durch die Übernahme von Adept in den Markt der mobilen Robotik ein. Während Omron, vor allem Mobile Industrial Robotics und andere den hiesigen Markt bearbeiten, wurden in Übersee Startups auf dem Gebiet der mobilen Robotik gegründet. Diese Unternehmen haben eifrig entwickelt und Geld eingesammelt. Die intensivere Bearbeitung des deutschen Marktes war daher nur eine Frage der Zeit. Locus Robotics (nur bedingt ein Wettbewerber zu Omron und MIR), zwischenzeitlich mit fast 300 Mio. US-$ finanziert, gab diese Woche folgende Presseerklärung heraus:

Opdra

Presseerklärung

WILMINGTON, Massachusetts (USA), 6. Oktober 2021 — Locus Robotics, der führende Anbieter von autonomen mobilen Robotern (AMR) für Fulfillment-Lager, gab heute die Eröffnung seines europäischen Hauptsitzes in Amsterdam bekannt. Die neue Anlage wird den bestehenden europäischen und britischen Kundenstamm von Locus unterstützen und neue Möglichkeiten in den schnell wachsenden europäischen Segmenten der Lagerabwicklung und Distribution entwickeln.

Unsere Entscheidung, unsere Präsenz auf dem europäischen Markt zu erweitern, war ein logischer Schritt unserer Wachstumsstrategie“, so Rick Faulk, CEO von Locus Robotics. „Mit Amsterdam haben wir einen zentralen Standort gewählt, der ideal für die Betreuung unseres Kundenstamms ist und uns gleichzeitig Zugang zu einem lebendigen und vielfältigen Talentpool verschafft, aus dem wir neue Mitarbeiter rekrutieren können.

Locus hat 500 Mio. mal kommissioniert

Da das Volumen der Lagerabwicklung weltweit zunimmt, ist der Zugang zu Arbeitskräften zu einem zentralen Thema geworden. Unternehmen wenden sich der Automatisierung zu, um die explodierenden Anforderungen zu erfüllen und gleichzeitig die Kosten für Rekrutierung, Schulung und Bindung von Arbeitskräften niedrig zu halten. Tatsächlich hat Locus vor kurzem den Meilenstein von einer halben Milliarde Kommissionierungen überschritten; inzwischen kommissionieren die LocusBots fast 2 Millionen Artikel pro Tag.

„Angesichts der weltweit steigenden Anforderungen an die Auftragsabwicklung gibt uns unsere Niederlassung in Amsterdam die Flexibilität, unsere europäischen Kunden in Echtzeit zu unterstützen“, meint Denis Niezgoda, Vice President, Europa. „Wir sind ideal positioniert, um mit den wachsenden geschäftlichen und betrieblichen Anforderungen unserer Kunden Schritt zu halten.“

Der neue Standort wird auch die preisgekrönte autonome mobile Roboterlösung des Unternehmens für den europäischen Markt montieren und warten und damit eine schnellere Bereitstellung, Verwaltung und Supportdienste bieten.

Der europäische Hauptsitz von Locus Robotics befindet sich am Toetsenbordweg 26, 1033 MZ Amsterdam, Niederlande. Amsterdam ist einer der führenden Logistik-Hubs der Welt und eine Reihe von Locus Retail- und 3PL-Kunden haben dort ihren Hauptsitz. Der Standort ist ideal gelegen, um einen wachsenden Kundenstamm zu bedienen. Es bietet auch direkten Zugang zu einem lebendigen und vielfältigen Talentpool. Das Büro wird Locus die Flexibilität geben, seine europäischen Kunden in Echtzeit zu unterstützen, da die Anforderungen an die Auftragsabwicklung auf dem gesamten Kontinent weiter steigen.

Interessant finde ich, dass Amazon ja selber Roboter entwickelt und herstellt und somit Investoren sehr große Marktpotentiale im eCommerce auch außerhalb von Amazon sehen. Als Kunden kommen wiederum nur Händler mit einem höheren Mio.-Umsatz in Frage. Aber natürlich gibt es auch viele potentielle Kunden in der Old Economy. Locus Robotics ist zwar sehr gut finanziert, aber in China gibt es durchaus vergleichbare Anbieter – vergleichbar auch bei der Höhe der Finanzierung.

Vernetzen wir uns? LinkedIn
-> Zur Cobot-Gruppe auf LinkedIn (Link)

In eigener Sache/ Werbung
Der Autor dieses Blogs ist maßgeblich am KI-/ Robotik-Projekt Boost-Bot beteiligt. Er berät Robotik-Firmen und Investoren bei den Fragen Markt (-eintritt)/ Business Development und Finanzierung/ Förderungen. Das Standardbuch über Cobots stammt ebenfalls von Guido Bruch (das Buch ist allerdings bereits 2 Jahre alt und daher nicht mehr ganz aktuell). Mehr zu seiner Person finden Sie hier.

Robotik-Events