Robotik-Insider.de

Präsentiert vom Deutschen Robotikverband e.V.

Robotik-Insider.de
Service Robotik

Logistik: Mobiler Roboter für Zuhause

In Unternehmen kennt man sie schon länger: Mobile Roboter, die unter Regale etc. fahren, diese anheben und dann z.B. zur nächsten Station oder zum Mitarbeiter befördern. Was sich in der kommerziellen Logistik bewährt hat, kann auch gut für das Eigenheim sein, scheint sich eine japanische Firma gedacht zu haben. Preferred Robotics, so der Name der Firma, hat für ihren mobilen Heberoboter Kachaka gleich zahlreiche Anwendungsfälle für das Zuhause identifiziert.


Kleines Kraftpaket

Kachaka ist 240 mm × 387 mm × 124 mm groß und wiegt nur rund 10 kg. Das Gewicht ist erstaunlich, da er mit 20 kg das Doppelte seines Eigengewichtes heben kann. Aus der Welt der Cobots sind wir gewohnt, dass ein Roboter, der selber dreimal soviel wiegt wie seine Traglast beträgt, bereits als Leichtgewicht gilt. Allerdings ist es auch von der Statik einfacher etwas zu stemmen als seitlich zu heben. Der Kachaka fährt lediglich 40 cm/ Sekunde. Für die typischen Raumverhältnisse ist diese Limitierung zu Gunsten der Sicherheit aber natürlich mehr als ausreichend. Ausgestattet ist er mit Kameras und einem Lidar. Trotzdem ist sein Grundpreis (ohne Möbel) mit 1.600 € als niedrig anzusehen. Für ein Gadget ist dies aber noch immer viel, weshalb man ihn auch mieten kann. Seine Monatsmiete von 35 Euro impliziert eine gute Qualität, muß er doch viele Jahre halten, bis der Kaufpreis erreicht wird. So oder so ist noch eine monatliche Service-Gebühr von 8 Euro fällig. Möglicherweise wird er von manchem Unternehmen eingesetzt werden, das mit weniger zufrieden ist. Bei dem Preis ist kaum eine größere Akku-Leistung und schon gar nicht ein Flottenmanagement zu erwarten.

Vernetzen wir uns? LinkedIn
->
Zur Cobot-Gruppe auf LinkedIn (Link
)

In eigener Sache/ Werbung
Der Autor dieses Blogs beantwortet Unternehmen die Frage, ob und wie ein Roboter bei Ihnen eingesetzt werden könnte (Erstanalyse samt Empfehlung). Dies in den Großräumen Trier und Lüneburg sowie Ostdeutschland ohne Leipzig/ Berlin für 700 € netto, im restlichen Deutschland zu einem Pauschalpreis von 1.750 € netto (incl. Anreise). Der niedrige Preis ist dank Förderung möglich. Permanent auf der Suche nach interessanten Lösungen hat er schon hunderte Applikationen gesehen. Aus diesem Grund gehören auch Großunternehmen zu seinen Kunden, die zwar über Know how verfügen, aber nicht den gesamten Markt kennen. Für Unternehmen ab 250 Mitarbeitern oder solchen mit Sitz in Österreich oder Schweiz gilt der Pauschalpreis nicht. Mehr zu seiner Person finden Sie hier.