fbpx

OMRON: Mobiler Roboter schafft 1.500 kg

Der Automatisierungsspezialist und Pionier im Bereich der mobilen Robotik hat ein Modell mit der enormen Lastfähigkeit von 1,5 to vorgestellt – Wettbewerber MIR schafft maximal 1,0 to. Die Technologie entspricht der der seit Jahren am Markt eingeführten und häufig genutzten LD-Serie. Somit ist auch die Einbindung in das OMRON-Fleetmanagement möglich (die Software erlaubt die automatische Koordination von bis zu 100 mobilen Robotern). Dank Lidar-Technologie, wie sie auch bei autonom fahrenden Autos eingesetzt wird, erfaßt der Roboter alles in seiner Umgebung und gilt daher als sicher.  Seine Maximalgeschwindigkeit von 1,8 m/ Sek. entspricht 6,5 km/h. Er wiegt 585 kg und kann voll beladen 9 Stunde herumfahren bei einer Ladezeit von 23 Minuten (bis 80%) bzw. 39% (100%). Bei einem Lebenszyklus der Batterie von 9.000 Vorgängen sollte eine Batterie selbst im Vierschichtbetrieb rund 9 Jahre halten.

Vernetzen wir uns? LinkedIn
-> Zur Cobot-Gruppe auf LinkedIn (Link)

In eigener Sache/ Werbung
Der Autor dieses Blogs steht für Marktrecherchen oder auch einen Gang durch Ihre Produktion/ Fertigung oder per Telefon auf Basis von Fotos/ Beschreibungen zum Festpreis zur Verfügung (Detail), um dann konkrete Vorschläge für den Einsatz von Cobots und anderen Robotern incl. Fördermöglichkeiten zu unterbreiten. Es werden sowohl KMU wie Groß-Unternehmen besucht. U.a. in Bayern ist  eine 50%ige Investitionsförderung denkbar. Das Standardbuch über Cobots stammt ebenfalls von ihm. Dazu kennt er sich bestens mit den KfW-Corona-Programmen aus (incl. Ausnahmeregelungen).