fbpx

Präzise Linienführung mit einem Cobot

Es gibt diverse Arbeitsgänge, bei denen Strecken exakt und schnell zurück gelegt werden müssen. Ein Beispiel ist das Benetzen eines größeres Teils mit Klebepaste. Hier könnte einem Cobot eine Art Klebepistole mit Zuleitung montiert werden. Voraussetzung hierfür ist aber, dass er sowohl schnell wie auch präzise den Weg findet. Denkbar wäre auch, dass an seinem Arm eine Kamera montiert ist, mit der er Qualitätsprüfungen vornimmt (z.B. Schweißnähte).

Das in Mexiko aufgenommene Video zeigt einen südkoreanischen Hanwha-Roboter. Hanwha-Cobots sind in Deutschland erhältlich. Der Konzern, der vor Jahren den insolventen deutschen Solar-Hersteller Q-Cells übernahm, baut zudem derzeit in Frankfurt eine Niederlassung.

Obwohl Cobots als Folge ihrer Flexibilität für kleinere Losgrößen prädestiniert sind, wäre hier sein Einsatz gerade bei größeren Stückzahlen denkbar. Derartige Anwendungen werden häufig im Mehrschichtbetrieb durchgeführt, so dass die Amortisationsdauer auch hier wieder bei den typischen 200 Tagen liegen dürfte.

In eigener Sache/ Werbung
Der Autor dieses Blogs ist zertifizierter Bafa-Berater (Bundesbehörde). Die Bafa finanziert seit dem 03.04. von durch Corona in Schwierigkeiten geratene Unternehmen Beratung zu 100% bzw. bis 4.000 € netto. Aus der Betriebswirtschaft kommend, besteht eine hundertfache Erfahrung in der Ermittlung des Liquiditätsbedarf und der Darstellung der Kapitaldienstfähigkeit. Ab 2015 kam die Robotik hinzu. Daher ist eine vom Staat finanzierte „Doppel-Beratung“ (Finanzierung & Robotik) – auch am Telefon – jetzt möglich. Der Staat bezahlt sie. Details und Links finden Sie hier.
Das Standardbuch „Einführung in die Mensch-Roboter-Kollaboration„.