Robotik-Stellenmarkt: Kein Boom

Jedes Quartal wertet Dr. Holger Schmidt, Betreiber der Website Netzoekonom.de, den digitalen Stellenmarkt aus. Als Grundlage dient ihm die Datenanalyse der Index-Gruppe im Auftrag des Handelsblatts. Index analysiert Stellenanzeigen in Print und von 400.000 Websiten. Die Gesamt-Entwicklung ist sehr gut, der von mir erstellte Mehrjahresvergleich Robotik allerdings deutlich schwächer. Erfaßt werden für die Gesamtentwicklung im Rahmen der Auswertung u.a. Positionen im Bereich KI, Online-Marketing, Online-Redakteure, Cloud, aber auch 3D-Druck. Letztlich alles, was mit Digitalisierung zu tun hat. Mir nicht bekannt ist, was unter Robotik (“-Experten”) fällt. Sind es nur die Programmierer oder ist es auch der Sale?.

Robotik hatte ihren Zenit Anfang 2019

Die Robotik konnte im Vergleich zum letzten Quartal 2020 zwar deutlich zulegen, liegt aber noch weit vom Niveau bis 2019 entfernt. Wie zu sehen ist, sanken die offenen Stellen bereits vor Beginn der Pandemie. 2019 war bekanntermaßen auch ein schlechtes Jahr. Zumindest für Programmierer liegt die Vermutung nahe, dass ihre Nachfrage überproportional von Absatzentwicklungen betroffen ist. Zugleich stellt sich die Frage, ob sich die Produktivität von Programmierern als Folge der immer größeren Programmbibliotheken, auf die teilweise zurückgegriffen werden kann, und als Folge neuer Programmier-Hilfe (“No-Code”) nicht enorm vergrößer hat. Die technische Entwicklung im Allgemeinen (benutzerfreundlichere Systeme) dürfte ebenfalls zu einer Produktivitätserhöhung beigetragen haben.

Stellenangebot/ Werbung
Der Blog ist der ideale Platz für Ihre Stellenanzeige. Mehr erfahren Sie in dieser PDF.

Vernetzen wir uns? LinkedIn
-> Zur Cobot-Gruppe auf LinkedIn (Link)

Robotik-Events