Techman All-in-One AI Cobot-Serie kommt – 25 kg

Nun ist es fix, die Markteinführung der bereits im März (Link) in Tokio und in Europa exklusiv hier vorgestellten Cobot-Serie. Der taiwaneische Hersteller, an dem Omron beteiligt ist, hatte bislang bereits eine Produktpalette, die von den Daten mit der von Universal Robots und FANUC vergleichbar war. Zusätzlich haben die Techman-Cobots traditionell eine Kamera eingebaut, die bislang bereits QR-Code und mehr lesen konnte. Mit der neuen Version aber könnte Techman die bisherigen Bundles “Cobot ohne Kamera” + “große optische Lösung eines Anbieters” ersetzen. So scheint es mir zumindest. Zusätzlich wurden die Sicherheitsaspekte deutlich erhöht und auch ein Roboter mit 25 kg Traglast angekündigt. Die Stellung des Gesellschafters Omron würde ich nicht überbewerten. Techman macht, so scheint es, was es will und tritt immer offener in direkter Konkurrenz zu Omron auf. Omron hat im Gegenzug Techman nur unzureichend gefördert. Von mittelständischen Unternehmen war zu hören, dass ihnen nur auf Antrag ein Cobot vorgeführt wurde. Der Vertrieb des Wettbewerbs hat hingegen immer einen im Auto.

Werbung
Weihnachtsgeschenke

Zur Pressemitteilung mit einigen Werbesprüchen. Der Alltag wird interessant werden. Doch wie schon im März geschrieben, kann die Serie ein “großen Wurf” sein, womöglich ein Game-Changer:

Techman Robot kündigt seine All-in-One AI Cobot Serie an

Verschmelzung eines leistungsstarken und präzisen Roboterarms, nativer KI-Verarbeitung, eines intelligenten Bildverarbeitungssystems und einer umfassenden Software-Suite in einem einzigen, einfach bereitzustellenden Paket

Taoyuan, Taiwan, 15 November 2022 – Techman Robot hat die Einführung seiner TM AI Cobot Serie angekündigt. AI Cobot ist ein kollaborativer Roboter, der einen leistungsstarken und präzisen Roboterarm mit einer nativen KI-Inferenz-Engine und einem intelligenten Bildverarbeitungssystem in einem Komplettpaket kombiniert, das für den Einsatz in Fabriken bereit ist und den Übergang zu Industrie 4.0 beschleunigt.


TM AI Cobot arbeitet nach dem Prinzip, intelligent, einfach und sicher zu sein. Durch die Kombination der visuellen Verarbeitung im Roboterarm kann der AI Cobot neben vielen anderen Anwendungen, die durch KI-Bildverarbeitung beschleunigt werden können, schnelles und präzises Pick-and-Place, AMR, Palettieren, Schweißen, Halbleiter- und Produktherstellung, AOI-Inspektionen und die Zubereitung von Speisen durchführen.

Es ist die einzige intelligente Serie von Roboterarmen auf dem Markt, die mit einer umfassenden KI-Software-Suite ausgestattet ist. Es umfasst TM AI+ Training Server, TM AI+ AOI Edge, TM Image Manager und TM 3DVisionTM, die es Unternehmen ermöglichen, ihr System zu schulen und genau auf ihre Anwendung abzustimmen.

Shi-chi Ho, Präsident von Techman Robot, erklärte bei der Ankündigung der Markteinführung: „Techman Robot hat die Zukunft der Industrierobotik mit der Einführung seiner AI Cobot Serie neu definiert, die mit einer nativen KI-Engine, einem leistungsstarken und präzisen Roboterarm sowie einem Bildverarbeitungssystem ausgestattet ist, das eine perfekte Kombination aus „Gehirn, Händen und Augen“ darstellt. Mit unserem integrierten All-in-One-System und der unterstützenden Software-Suite sind wir branchenführend in Bezug auf einfache Integration, Beschleunigung der Produktivität bei gleichzeitiger Verbesserung der Qualität und Eröffnung neuer Möglichkeiten.“

Branchenführende Kraft von 25 kg

Techman Robot bekräftigte sein Engagement für Innovation und stellte kürzlich auf der “Taiwan Automation Intelligence and Robot Show 2022” seine AI Cobot Produktserie mit einer Nutzlast von 25 kg vor – eine Branchenneuheit. Dieses neue Modell wird zu einem späteren Zeitpunkt erhältlich sein.

Techman nun mit neuer deutschsprachiger Website

Nach dem Ende der Pressemitteilung der Hinweis auf die neue, moderne deutschsprachige Website von Techman. Würden die Taiwanesen auf Omron setzen, bräuchten sie diese eigentlich nicht. (25 kg bietet auch FANUC an, 20 kg gibt es bei Universal Robots und Doosan.) Interessant wird der Preis sein. Wenn die Lösung wirklich in Konkurrenz zu den bestehenden tritt und einfach einzurichten ist, wären 50.000 € + x für 12 kg denkbar. Allerdings würde sich Techman dann auf die “Nische” dieser Anwendungen festlegen.

Beim Video erinnert mich die Musik ein wenig an die alte von Universal Robots:

Vernetzen wir uns? LinkedIn
->
Zur Cobot-Gruppe auf LinkedIn (Link
)

In eigener Sache/ Werbung
Der Autor dieses Blogs ist maßgeblich am KI-/ Robotik-Projekt Opdra beteiligt. Er berät KMU rund um Robotik – bis zu 50% Förderung der Beratung sind möglich. Permanent auf der Suche nach interessanten Lösungen hat er schon hunderte Applikationen gesehen. Aus diesem Grund gehören auch Großunternehmen zu seinen Kunden, die zwar über Know how verfügen, aber nicht den gesamten Markt kennen. Mehr zu seiner Person finden Sie hier.

Robotik-Events