Aktives Exoskelett von exoIQ hebt 5 kg je Arm

Die 2017 gegründete Hamburger exoIQ GmbH stellt zur automatica ein Exoskelett vor. Ab Oktober sollen Praxistest erfolgen. Während das hier bereits von Comau vorgestellte Exoskelett eine Entlastung des Rückens verspricht, nennt exoIQ eine Hebeleistung von 5 kg je Arm. Diese wird elektro-pneumatisch zur Verfügung gestellt. Die Muskulatur in Schultern, Armen und Nacken wird hierdurch sowie dank der individuellen Einstellung entlastet. Die zu hebenen Gegenstände (z.B. Werkzeuge am Band) sollen sich wie auch die Arme fast schwerelos anfühlen.

Werbung
Weihnachtsgeschenke

Angesichts dieser Pluspunkte soll S700, so heißt das Produkt des Startups, eine echte Innovation sein, die es so bislang nicht gab. Betrieben wird das Exoskelett per Akku. Ein positiver Nebeneffekt zur geringeren Ermüdigung ist die länger anhaltende Konzentration seines Trägers. Exoskelette helfen insbesondere bei der Arbeit über Kopf (z.B. Automobilfertigung Mitarbeiter steht unter dem Wagen).

Größter Gesellschafter der exoIQ GmbH ist mit 70% die TTS Tooltechnic Systems Holding AG. Zur Holding gehört auch die Festool GmbH.

(Foto: exoIQ GmbH)

Vernetzen wir uns? LinkedIn
->
Zur Cobot-Gruppe auf LinkedIn (Link)
.

In eigener Sache/ Werbung
Der Autor dieses Blogs ist maßgeblich am KI-/ Robotik-Projekt Opdra beteiligt. Er berät Robotik-Firmen und Investoren bei den Fragen Marktanalysen und Finanzierung/ Förderungen. Mehr zu seiner Person finden Sie hier.

Robotik-Events