Cobot-Markt: Prognosen wurden angehoben – warum?

In der elektroniknet.de ist ein interessantes Interview erschienen (Link). Geführt wurde es mit Maya Xiao von den Marktforschern von Interact Analysis. Kern ist die Aussage, dass ein jährliches Marktwachstum von 20 bis 30% bis 2025 oder 2026 erwartet wird. Interessant auch der Vergleich mit Elektrofahrzeugen. Diese müssen nicht mehr erklärt werden. Die Überzeugungsarbeit sei immer weniger notwendig. Der Interessent will nun wissen welches Modell für ihn am besten geeignet ist. Dies gelte zunehmend auch für Cobots.

Wachstumserwartung lag 2021 noch niedriger

Das gleiche Analysehaus (Interact Analysis) erwartete Anfang 2021 noch ein deutlich niedrigeres Wachstum, nämlich 15-20%. Der entsprechenden Quelle ist auch zu entnehmen, dass 50% aller Cobots 2020 in Asien verkauft würden. D.h. noch mitten in Corona, aber vor dem Ukraine-Krieg und vor der damals erst aufkommenden Inflation war man weniger euphorisch als zuletzt. Damit stellt sich die Frage, warum der Markt mittelfristig heute positiver gesehen wird. Sind es wirklich die positiven Feedbacks von potentiellen Kunden (“Ja wir wollen”) oder eher eine gewisse Berauschtheit durch die jüngsten Erfolge. An der Börse heißt es “die Hausse nährt die Hausse”. Auf jeden Fall stellt sich die Frage, ob die derzeit extreme Arbeitskräfteknappheit angesichts des wirtschaftlichen Umfeldes noch so lange anhalten wird und ob Firmen grundsätzlich nicht ihre Investitionen reduzieren. Ich hoffe natürlich, dass dies nicht der Fall sein wird.

Als das Internet aufkam, gab es an Unternehmen gerichtet den Spruch “entweder Internet oder tot”. In wenigen Jahren könnte es für KMU heißen “entweder Cobot oder tot”.

Marktvolumen 2021 wird schnell verdoppelt

Marktführer Universal Robots erlöste 2021 rund 311 Mio. US-Dollar. Der Marktanteil der Dänen wird auf etwa 45% geschätzt, so dass der Gesamtmarkt im Vorjahr bei rund 600 Mio. US-Dollar gelegen haben dürfte. Dies ist der Ausgangspunkt für die weiteren Überlegungen.

Der Unterschied zwischen den Prognosen ist extrem

Nun könnte man sagen, ob 15% Wachstum oder 30% ist wurscht, aber wie der Berechnung zu entnehmen ist, geht es final (2026) um fast 100%. Ich denke, wenn der Markt tatsächlich stabil um 30% wächst, wird eher Platz für alle heutigen Marktteilnehmer sein. Bei einem Wachstum von “nur” 15% ist hingegen ein Verdrängungswettbewerb bei niedrigeren Verkaufspreisen zu erwarten.

Vernetzen wir uns? LinkedIn
->
Zur Cobot-Gruppe auf LinkedIn (Link)

In eigener Sache/ Werbung
Der Autor dieses Blogs ist maßgeblich am KI-/ Robotik-Projekt Opdra beteiligt. Er berät Robotik-Firmen und Investoren bei den Fragen Marktanalysen und Finanzierung/ Förderungen. Mehr zu seiner Person finden Sie hier.

Robotik-Events