Universal Robots: Quartalszahlen im Detail

Nach den ersten groben Vermutungen an dieser Stelle nun die detaillierte Darstellung. Der Cobot-Marktführer konnte im zweiten Quartal in vielfacher Hinsicht Rekorde erzielen. Einzelne Details überraschen gleichwohl. Zu den Rekorden: Nie zuvor erlöste UR soviel wie im Zeitraum April bis Juni (genauer bis 4. Juli, so die Quartalsrechnung) und auch nicht in einem halben Jahr. Ähnliches gilt übrigens auch für die Schwesterfirma Mobile Industrial Robots (MIR).

Überraschend finde ich:

  1. Im Vergleich UR und MIR schneidet das etabilierte Unternehmen Universal Robots seit Jahresbeginn besser als das Startup MIR ab. MIR verlor sogar in Europa Umsatz – möglicherweise gab es in Q2 20200 Großaufträge. Vielleicht spürt MIR aber auch die starke Konkurrenz in seinem Segment.
  2. Der UR-Umsatz lag in Asien unter dem des zweiten Quartals 2019. Macht sich hier die stärkere asiatische Konkurrenz bereits bemerkbar (Neura Robotics kann in Asien liefern, Elite Robots ist sehr aktiv)?
  3. Der UR-Umsatz in Europa war zuletzt extrem hoch. Um etwaige Nachholeffekte aus dem Corona-Jahr 2020 zu eliminieren, könnte man den Mittelwert der beiden Jahre 2020/21 mit dem Wert des Vor-Corona-Jahres 2019 vergleichen. In diesem Fall hätte es kein Wachstum gegeben. Aber wer weiß, vielleicht wäre heuer der Erlös noch höher gewesen, wenn die Kapazitäten vorhanden gewesen wären. Ob es irgendwo (Lieferanten, Integratoren) Engpässe gab, ist mir nicht bekannt.
  4. Sowohl bei UR wie bei MIR ist der amerikanische Markt sehr positiv. Dies ist insofern bemerkenswert, wie ich die Wettbewerbssituation in den Staaten stärker als in Europa einschätze. Bei uns werben zwar Newcommer wie Neura Robotics, können aber noch nicht liefern. In den USA gab es hingegen den Markteintritt von chinesischen Anbietern, der offenbar nicht zu Lasten von UR ging.

(Alle Angaben ohne Gewähr).

Die eigentliche Überraschung: Die Sparte Industrial Automation, die ganz primär aus UR und MIR besteht, macht unverändert Verlust. Er sinkt zwar, ist aber doch mit 22,8 Mio. US-$ seit Jahresanfang signifikant. UR ist bekanntlich kein Billig-Anbieter.

Vernetzen wir uns? LinkedIn
-> Zur Cobot-Gruppe auf LinkedIn (Link)

In eigener Sache/ Werbung
Der Autor dieses Blogs ist maßgeblich am KI-/ Robotik-Projekt Boost-Bot beteiligt. Er berät Robotik-Firmen und Investoren bei den Fragen Markt (-eintritt)/ Business Development und Finanzierung/ Förderungen. Das Standardbuch über Cobots stammt ebenfalls von Guido Bruch. Mehr zu seiner Person finden Sie hier.

Robotik-Events