fbpx

Wandelbots – der Kulturschock

Vergange Woche hielt Wandelbots einige Webinare ab. Diese unterschieden sich massiv von den vorherigen anderer Unternehmen der Branche. Sei es Universal Robots, Pilz, Omron oder ich selber (für Coboworx) – alle anderen hielten Webinare im klassischen Stil ab: Nüchtern und informativ. Universal Robots hatte gar eine typische Messe 1:1 ins Internet übertragen, incl. Messeständen, an denen Prospekte angeklickt werden konnten und eingepixelten Zuschauern bei seinen Vorträgen.
Die jüngeren Wandelbots-Mitarbeiter saßen hingegen in ihren schwarzen Hosen und T-Shirts zu viert auf ihren Stühlen in Wohnzimmer-Atmosphäre und dutzten das Auditorium. Sie pflegten bewußt das Image des Startups: Jung, sympathisch und anders. Bei der Beantwortung der Zuschauerfrage nach dem Preis merkte man allerdings die Professionalität: Es gibt verschiedene Preismodelle damit sich jeder angesprochen fühlt und – offensichtlich – das Maximale herausgeholt werden kann. Eines ist auch klar: Dieses lockere, nichts mit dem nüchternen German Engineering gemeine Auftreten geht solange gut, wie das Produkt stimmt. Dieses beeindruckte bei der Vorführung – abzuwarten bleiben die Stimmen in der Praxis. Hat es Erfolg, verlieren nicht wenige Cobot-Hersteller einen Teil ihrer Argumentation.

Wandelbots-Mitarbeiter nach dem Webinar

Hier können die Webinare abgerufen werden. Leider ohne die Einleitung der Sofa Surfers.

In eigener Sache/ Werbung
Der Autor dieses Blogs steht für Marktrecherchen oder auch einen Gang durch Ihre Produktion/ Fertigung oder per Telefon auf Basis von Fotos/ Beschreibungen zum Festpreis zur Verfügung (Detail), um dann konkrete Vorschläge für den Einsatz von Cobots und anderen Robotern incl. Fördermöglichkeiten zu unterbreiten. Es werden sowohl KMU wie Groß-Unternehmen besucht. U.a. in Bayern ist  eine 50%ige Investitionsförderung denkbar. Das Standardbuch über Cobots stammt ebenfalls von ihm. Dazu kennt er sich bestens mit den KfW-Corona-Programmen aus (incl. Ausnahmeregelungen).