fbpx

Trend aus den USA: Roboter-Teachen mit Spielkonsole

Kurz nach der Markteinführung des TracePen von Wandelbots möchte ich das klassische Teachen aus einem anderen Grund in Frage stellen. Nachdem hier vor wenigen Wochen das Teachen eines Kamera-Roboters mittels Xbox-Controller für großes Aufsehen gesorgt hat (Link), fällt auf, dass auch ein Unternehmen wie Agility Robotics seine Roboter mittels eines Android-Spielkonsolen-Controllers teacht. Offenbar handelt es sich bei der Hardware um eine Eigenentwicklung, die – wie alle Spielkonsolen-Controller – über einen gravierenden Vorteil verfügt: Die Generation bis 30 Jahre ist mit ihnen bestens vertraut (Frauen vermutlich weniger als Männer). Hierdurch tun sich die Nutzer natürlich nochmals leichter. Daher  vielleicht ein Denkanstoß für deutsche Robotik-Hersteller das Programmieren mittels Spiel-Controller zu prüfen.

Bei Interesse: Der deutsche Teach-Spezialist drag&bot hat eine ähnliche Lösung:

 

Vernetzen wir uns? LinkedIn
-> Zur Cobot-Gruppe auf LinkedIn (Link)

In eigener Sache/ Werbung
Der Autor dieses Blogs ist maßgeblich am KI-/ Robotik-Projekt Boost-Bot beteiligt. Er steht für einen Gang durch Ihre Produktion/ Fertigung oder per Telefon auf Basis von Fotos/ Beschreibungen zum Festpreis zur Verfügung (Detail), um dann konkrete Vorschläge für den Einsatz von Cobots und anderen Robotern incl. Fördermöglichkeiten zu unterbreiten. Es werden sowohl KMU wie Groß-Unternehmen besucht. U.a. in Bayern ist  eine 50%ige Investitionsförderung denkbar. Das Standardbuch über Cobots stammt ebenfalls von ihm. Dazu kennt er sich bestens mit den KfW-Corona-Programmen aus (incl. Ausnahmeregelungen).