USA: Flexiv-Cobot ist zu kaufen

Mit Neugierde wird hier immer wieder Flexiv betrachtet. Grund hierfür ist die hohe Finanzierung von 100 Mio. US-$, die das amerikanisch-chinesische Startup bislang erhalten hat. Es hat den ersten “adaptiven Roboter” versprochen. Nun geht mit dem Rizon IO das erste Modell in den Verkauf. So ganz verstehe ich das Vorzugsangebot für die ersten Käufer nicht: “Deposit $3,000/ set, deductible $6,000/ set upon delivery”.

Opdra

Interessant ist, dass die Zahl der “Begünstigten” auf 20 begrenzt ist. Mit der geringen Zahl soll offenbar Entscheidungsdruck erzeugt werden. Yuanda hatte seine Pre-Serie auf 60 limitiert. Damals – vor 3 (?) Jahren – war der Markt aber noch viel kleiner. Aus diesem Grund kam es auch nicht zum Verkauf der 60 Stück.

Neura Robotics

Leistungsdaten sind nun bekannt

Mit einer Traglast von 10 kg ist der Rizon “stärker” als gedacht. Die Reichweite von 840 bis 1015 mm entspricht den Erwartungen. Mit der angegebenen Kraftsteuerung kann der Cobot natürlich punkten. Diese gehört aber auch zu seinem USP.

Unverändert staune ich, dass Cobot-Videos bisweilen so selten aufgerufen werden. Das nachfolgende Video ist 2 Wochen alt und wurde bis dato auf YouTube erst 80 mal aufgerufen. Selbst wenn es keine Interessenten gäbe, was ist mit Marktbeobachtern (Medien/ Peripherie-Anbietern) oder Konkurrenten? Interessant auch, dass Flexiv zwar 2019 bereits auf der Hannover Messe ausstellte, nun aber offenbar Europa meidet. Vielleicht nur auf Sicht von wenigen Monaten.

Vernetzen wir uns? LinkedIn
->
Zur Cobot-Gruppe auf LinkedIn (Link)
.

In eigener Sache/ Werbung
Der Autor dieses Blogs ist maßgeblich am KI-/ Robotik-Projekt Opdra beteiligt. Er berät Robotik-Firmen und Investoren bei den Fragen Marktanalysen und Finanzierung/ Förderungen. Mehr zu seiner Person finden Sie hier.

Robotik-Events