fbpx

China State of the art – mobile Roboter

Aus China kommt ein preisgünstiges Lidar-System (etwa 3.500 €) der Firma RoboSense, das hilft Fahrzeuge autonom fahren zu lassen. Es hat eine Reichweite von 150 m  und eignet sich daher sehr gut für langsamere Fahrzeuge, z.B. auch mobile Roboter, denen die Sensorik etc. fehlt. Die Größe entspricht der eines Schuhkartoons. AGV (Automatic Guided Vehicle) lassen sich so leichter entwickeln. Das Video ist zwar bereits ein knappes Jahr alt, dürfte aber für viele Deutsche noch immer visionär wirken. Chinesische Firmen sind eben sehr innovativ.  Das Video läßt auch erahnen, wieviele Arbeitsplätze wegfallen werden. Immerhin: Das weltweit erste öffentliche Testgebiet für autonome PKWs wurde die Tage in Berlin freigegeben. (Am Anfang des Videos ist zu sehen, wie ein Mann ein Getränk entnimmt – offenbar bezahlt er mittels Gesichtserkennung – Biometrie.)

Der Autor dieses Blogs steht für  einen Gang durch Ihre Produktion/ Fertigung oder auch für Marktrecherchen zur Verfügung (Detail), um dann konkrete Vorschläge für den Einsatz von Cobots und anderen Robotern incl. Fördermöglichkeiten zu unterbreiten. Es werden sowohl KMU wie Groß-Unternehmen besucht. U.a. in Bayern ist  eine 50%ige Investitionsförderung denkbar.