CNC mit Cobots: FANUC und automatischer Türöffner

Eine der Standardanwendungen für Cobots ist die Maschinenbestückung. Es gibt zwei neue interessante Videos hierzu.

Werbung
Weihnachtsgeschenke

FANUC CRX im Einsatz

FANUC angetreten zumindest in Europa Marktführer zu werden, wird immer sichtbarer im Markt. Ein Plus der Japaner: OEM, die in anderen Domänen tätig sind, ziehen FANUC fast automatisch in die engere Auswahl wenn sie eine Lösung anbieten wollen.

In diesem Video wird ein bis zu 10 kg tragender FANUC CRX in einer idealen Umgebung (neue Maschine) eingesetzt. Interessant ist, dass FANUC mit dem CRX-25 auch einen 25 kg tragenden Roboterarm anbietet.

Automatischer Türöffner

Gerade bei Bestandsmaschinen gibt es häufig zwei, wenn nicht drei Probleme: Der Schraubstock (hier eine Lösung), evtl. die Notwendigkeit zu manuellen Eingaben (hier eine Lösung) und die Maschinentür, die ja geöffnet werden muß. Hier vorgestellt wurde bereits Made4CNC. In den USA bietet hierzu die Firma MIDACO eine Lösung an.

Die AutoDoor Opener sind mit pneumatischen Zylindern oder mit Servosteuerung erhältlich und reduzieren die Belastung des Bedieners (fehlende Automatisierung) oder Roboters/Cobots und minimieren Ausfallzeiten in Ihrem Bearbeitungsprozess durch unbeaufsichtigten Betrieb. AutoDoor-Systeme können über M-Code mit der CNC-Steuerung verbunden werden um Einzel- und Doppeltüren zu öffnen und zu schließen, die automatisch umkehren, wenn sie auf Widerstand oder ein Hindernis stoßen.

Als Investition sollten mindestens 6.000 Euro, für eine Doppeltür 12.000 Euro plus eingeplant werden.

Vernetzen wir uns? LinkedIn
->
Zur Cobot-Gruppe auf LinkedIn (Link
)

In eigener Sache/ Werbung
Der Autor dieses Blogs ist maßgeblich am KI-/ Robotik-Projekt Opdra beteiligt. Er berät KMU rund um Robotik – bis zu 50% Förderung der Beratung sind möglich. Permanent auf der Suche nach interessanten Lösungen hat er schon hunderte Applikationen gesehen. Aus diesem Grund gehören auch Großunternehmen zu seinen Kunden, die zwar über Know how verfügen, aber nicht den gesamten Markt kennen. Mehr zu seiner Person finden Sie hier.

Robotik-Events