Robotik-Insider.de

Präsentiert vom Deutschen Robotikverband e.V.

Robotik-Insider.de
Andere, innovative Roboter

Handyhersteller Xiaomi stellt humanoiden Roboter vor

Es handelt sich noch um einen Prototypen, aber chinesische Unternehmen können bekanntlich schnell sein. Da ist nicht auszuschließen, dass Xiaomi noch vor Tesla einen humanoiden Roboter auf den Markt bringt. Grund genug hätte das Unternehmen, sank im letzten Quartal der Umsatz doch um 30%. Der Lockdown in China hat hierzu allerdings beigetragen. Das diese Tage eingeführte neue Handy (Verkaufspreis 1.300 €) erfreut sich offenbar großer Nachfrage.


“CyberOne” ist schon weit fortgeschritten

Der “CyberOne”, so der Name des Roboters, geht noch hölzern. Gleichwohl scheint er schon weit entwickelt zu sein. Bei einer Größe von 1,77 m wiegt der 52 kg. Er verfügt über 13 Gelenke mit 21 Freiheitsgeraden und kann Mensch und Umwelt über 45 bzw. 81 Charakteristika erkennen. Preislich soll er soviel wie ein “gutes Auto” kosten. Dies können also auch 100.000 Euro sein. Er wäre damit aber weitaus günstiger als sein um 30 cm kleinerer Kollege von Boston Dynamics (“Atlas”).

Zeit noch nicht reif?

Ich glaube durchaus, dass humanoide Roboter eines Tages den Cobot ablösen können, doch glaube ich auch, dass wir Menschen noch nicht so weit sind. Bevor ich beispielsweise CyberOne in meiner Umgebung akzeptieren würde, würde ich erstmal gerne Erfahrung mit dem Mipa von Neura Robotics oder dem Samsung Bot sammeln. Beide Haushaltsrober wirken auf mich weitaus weniger bedrohlich. Und selbst mit diesen beiden freundlichen Gesellen würde heute so mancher überfordert. Aber um zu Lernen würde ein Absatzziel von einigen Tausend in den ersten Jahren der Markteinführung wohl reichen. Xiaomi scheint vor Tesla zu liegen.

Vernetzen wir uns? LinkedIn
->
Zur Cobot-Gruppe auf LinkedIn (Link
)

In eigener Sache/ Werbung
Der Autor dieses Blogs ist maßgeblich am KI-/ Robotik-Projekt Opdra beteiligt. Er berät Robotik-Firmen und Investoren bei den Fragen Marktanalysen und Finanzierung/ Förderungen. Mehr zu seiner Person finden Sie hier.