Roboterzellen: Funktion ist primär, Cobot-Hersteller ist sekundär

In den letzten Jahren kamen eine Reihe von Roboterzellen auf den Markt. Die meisten haben eines gemeinsam: Der Anbieter automatisiert eine Tätigkeit (z.B. Schweißen), hebt sich hervor, aber nicht den Roboterhersteller. Die Cobot-Marke wird fast schon ignoriert. Hierfür mag es zwei Gründe geben: Der Anbieter der Roboterzelle ist in seiner Branche einfach sehr bekannt, so dass der Kunde ihm vertraut und: Viele potentielle Kunden mögen Namen von Cobot-Herstellern wie “Universal Robot” schon gehört haben, haben aber noch keine abschließende Meinung. Die Nennung der Cobot-Marke schafft also kein zusätzliches Verkaufsargument. Zudem bleibt der Entwicker der Roboterzelle so herstellerunabhängig.

Der falsche Partner kann das eigene Image beschädigen

Bisweilen scheint es, dass der Anbieter der Roboterzelle nur auf Funktion und Preis des Cobots schaut, nicht aber dessen Image. Es ist mir unverändert ein Rätsel, warum ein Unternehmen des Zeiss-Konzerns einen chinesischen Cobot einsetzt. Auch wenn ein Premium-Cobot keinen zusätzlichen Nutzen hätte und nur mehr kosten würde, geht es doch auch um das eigene Image.

Keine Differenzierung

Interessant finde ich, dass es Tätigkeiten mit vielen verschiedenen Zellen-Anbietern gibt. Dies gilt vor allem für das Schweißen. Hier bestünde für Neu-Einsteiger die Möglichkeit der Differenzierung. Gerade die Anbieter günstiger Schweißzellen könnten beim Cobot eine “Billig-“Variante wählen. Dies wird aber nicht gemacht.

Die nachfolgende Übersicht zeigt, dass Universal Robots ganz klar präferiert wird.

AnbieterCobotLink
DememlerUniversal Robotshttps://www.demmeler.com/de/produkte-shop/automatisierungstechnik/cobot-weldspace-40
TrumpfUniversal Robotshttps://www.trumpf.com/de_DE/produkte/maschinen-systeme/laserschweissanlagen-und-lichtbogenschweisszelle/truarc-weld-1000/
LorchUniversal Robotshttps://de.lorch-cobot-welding.com/
HeidenbluthUniversal Robotshttps://www.heidenbluth.com/automatisierung/schweissroboterzellen
AitmeYuanda (2 Stück)https://aitme.com/de/
Davinci KitchenUR/ Franka Emikahttps://davincikitchen.de/gourmet-cube/
MBOUniversal Robotshttps://www.mbo-pps.com/products/robotics/cobo_stack/
Techman-PalettizierTechmanhttps://www.tm-robot.com/de/tm-palletizing-operator/
GOM (ZEISS)Aubohttps://www.gom.com/de-de/produkte/3d-scanning/gom-scancobot
TQ-MesszelleFranka Emikahttps://mrk-blog.de/tq-robotics-automatisiert-ohne-maschinen-schnittstelle/
LorenscheidtUniversal Robotshttps://moving-production.com/lorenscheit-flex-series/
Rozum CaféRozumhttps://cafe.rozum.com/

Exkurs Rozum

Zuletzt aufgeführt ist Rozum. Das Unternehmen mit Sitz in Belarus ist der wohl einzige Cobot-Hersteller Osteuropas und hat zudem Cobot-Komponenten wie Motoren im Angebot. Bei uns kaum bekannt, war das Unternehmen m.W. in Ländern wie der Ukraine oder dem Baltikum stark vertreten. Nun steht das Unternehmen offenkundig auf der falschen Seite des Zauns.

Details

Einge Zellen wurden hier (mehrmals) vorgestellt. Eine verlinkete Auswahl: Demmeler, Gom, Aitme oder DaVinci.

Vernetzen wir uns? LinkedIn
->
Zur Cobot-Gruppe auf LinkedIn (Link)

In eigener Sache/ Werbung
Der Autor dieses Blogs ist maßgeblich am KI-/ Robotik-Projekt Opdra beteiligt. Er berät Robotik-Firmen und Investoren bei den Fragen Marktanalysen und Finanzierung/ Förderungen. Mehr zu seiner Person finden Sie hier.

Robotik-Events