NEURA Robotics: Bislang wurden hohe 86 Mio. US-$ eingeworben

Das im Frühjahr 2019 gegründete Startup NEURA Robotics GmbH schaltete auf LinkedIn gestern einen fast schon sensationellen Post: Binnen des letzten Jahres wurden stolze 86 Mio. US-$ bei Investoren eingesammelt. Die Schlagkraft des deutsch-chinesischen Unternehmen ist somit ausgesprochen hoch. NEURA Robotics – so die Werbung – stellt den ersten kognitiven Cobot her. Durch die sehr kurze Entwicklungsdauer der aktuellen Produktfamilie dürften die bisherigen Ausgaben zudem überschaubar sein. Daher dürften von dem Betrag m.E. noch mindestes 70 Mio. Dollar, eher 75 Mio. Dollar verfügbar sein. Die Fertigung wurde/ wird in der chinesischen Stadt Foshan aufgebaut.

Nicht klar ist die heutige Gesellschafterstruktur des Unternehmen: Bei der Gründung hielten der Geschäftsführer David Reger 30% und Han`s Robot 70% der von mir damals auf 3 Mio. € geschätzten Mittel. Einen neueren Eintrag gibt es (noch?) nicht. Die hohe Mittelzufuhr müßte entsprechend zu einer starken Verwässerung der Anteile geführt haben. Alternativ könnte der Unternehmenswert sehr schnell gestiegen sein. Das Umfeld war auf jeden Fall günstig. Vor allem aber dürfte NEURA Robotics gegenüber Investoren durch schnelle und beeindruckende Entwicklungsfortschritte gepunktet haben.

Die Betonung liegt hier – wie auch im LinkedIn-Post – auf “Investoren”. Dies deutet daraufhin, dass es neben Han´s Robot noch weitere Investoren gibt. Bemerkenswert ist die hohe Dominanz von David Reger. Offenbar halten die Mitarbeiter keine Anteile. Bei Franka Emika gibt es eine Mitarbeiter-Beteiligungsgesellschaft. Allerdings können Mitarbeiter auch durch virtuelle Aktien am Wertzuwachs eines Unternehmens beteiligt und so motiviert werden. Unverändert habe ich im Hinterkopf die Aussage eines chinesischen Robotik-Experten. Dieser will bei der Vorstellung von Neura Robotics in China auch Bernd Gombert gesehen haben. Gombert hatte 2014 sein Cobot-Unternehmen an ABB verkauft. Angeblich hatte sich zuvor Han´s Robot für seine Roberta-Familie interessiert. Ich denke, dass sich David Reger und Bernd Gombert gegenseitig sehr schätzen und einen vergleichbaren Hintergrund haben.

Die Mittel sollen für eine weitere Aufstockung des Personals, Forschung und Entwicklung (gerade auch in KI) und natürlich die weltweite Marktpräsenz verwandt werden. Als Märkte werden auch das Heim, die Medizintechnik, der Einzelhandel und natürlich die Fertigung gesehen. David Reger sagte m.W. kürzlich im Podcast, dass es Heimroboter schon in den nächsten fünf Jahren geben wird. Vermutlich noch nicht in kleineren städtischen Wohnungen der Mittelschicht, sicherlich aber als Gadget bei tech-affinen Wohlhabenden.

Beim Aufbau eines schlagkräftigen Vertriebes hat Neura Robotics auf Grund seiner bereits heute breiten Produktpalette gegenüber den meisten Wettbewerbern gravierende Vorteile. Neura kann hier skalieren.

Interessant am Screenshot (oben) ist, dass auf der linken Seite “Han´s Robot” steht, dies ist der Name des mutmaßlichen Mehrheitsgesellschafters.

Vernetzen wir uns? LinkedIn
-> Zur Cobot-Gruppe auf LinkedIn (Link)

In eigener Sache/ Werbung
Der Autor dieses Blogs ist maßgeblich am KI-/ Robotik-Projekt Boost-Bot beteiligt. Er berät Robotik-Firmen und Investoren bei den Fragen Markt (-eintritt)/ Business Development und Finanzierung/ Förderungen. Das Standardbuch über Cobots stammt ebenfalls von Guido Bruch. Mehr zu seiner Person finden Sie hier.

Robotik-Events