fbpx

Yumi beim Auto-Zulieferer

Der Automatisierungskonzern ABB setzt stark auf Robotik. Neben einer Großinvestition in China in eine lokale Roboter-Fertigung ist er sich u.a. am britischen Cobot-Startup Automatica engagiert. Nun investiert ABB offenbar auch verstärkt in das Marketing seiner bereits seit einigen Jahren erhältlichen MRK.
Der Yumi ist bereits seit 2015 am Markt und noch immer einer der ganz wenigen Zwei-Arm-Roboter. (Heuter will ein Spin-Off der University of Berkeley einen Billigroboter auf den Markt bringen – Link.) Der Cobot kann bei einer Reichweite von knapp 56 cm je Arm bescheidene 500 g heben, wiegt dabei stolze 38 kg, ist recht laut, sehr genau und eigentlich auch flink. Mit IP 30 ist er durchaus robust. Im Video arbeitet er dem französischen Automobilzulieferer Faurecia zu. Sein Preis von etwa 40.000 € ist zwar recht hoch (dafür gäbe es z.B. 2 Pandas), doch dürfte seine Amortisationszeit im Fallbeispiel hier dennoch niedrig sein.

Der Autor dieses Blogs steht für Marktrecherchen oder auch einen Gang durch Ihre Produktion/ Fertigung zum Festpreis zur Verfügung (Detail), um dann konkrete Vorschläge für den Einsatz von Cobots und anderen Robotern incl. Fördermöglichkeiten zu unterbreiten. Es werden sowohl KMU wie Groß-Unternehmen besucht. U.a. in Bayern ist  eine 50%ige Investitionsförderung denkbar. Das Standardbuch über Cobots stammt ebenfalls von ihm.